Nix für Lemminge 02 : „Verwandlung“ – das Prequel zur Inspirationssammlung

Nix für Lemminge 02 : „Verwandlung“ - das Prequel zur Inspirationssammlung

Wie schon beim letzten Mal, so steht vor jedem Neubeginn die Inspirationssammlung, auch Moodboard genannt. Bei mir stützt es sich auf vorhandene Stoffe, die ich früher einmal verwandeln wollte. Verwandlung ist nämlich das Thema der aktuellen Aufgabe von „Nix für Lemminge – Design it yourself“, zu finden bei mamamachtsachen (http://www.mamamachtsachen.de/):

„Nachdem wir uns jetzt so ausführlich mit der Silhouette beschäftigt haben, wenden wir uns in der zweiten Herausforderung ganz dem Stoff zu. Aufgabe ist es, ein Outfit zu entwerfen, dessen zentrales Element ein Stoff ist, der entgegen seiner üblichen Verwendungsweise gebraucht wird. Es können natürlich auch mehrere Stoffe verwendet werden. Zum Beispiel also eine Chaneljacke aus Neopren. Oder einen Trainingsanzug aus Samt.

Ziel ist es, sich mit Materialeigenschaften und den Möglichkeiten, sie zu verändern, auseinander zu setzen und gleichzeitig die Assoziationen und Verwendungserwartungen ( z.B. Nadelstreifen = Business-Kostüm), die bestimmte Stoffe in uns wach rufen, auf den Kopf zu stellen. Herauskommen soll ein Entwurf, der eine überraschende Verwandlung des gewählten Materials erzielt.

Die Bedingungen aus der ersten Herausforderung gelten natürlich weiter: also: alltagstauglich und wo möglich aus dem eigenen Vorrat etc.“

Zur Auswahl stehen: zwei Leinensäcke aus dem 19. Jahrhundert, Bettwäsche aus den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts, ein olivgrüner strapazierfähiger Stoff für „Outdoor“klamotten, eine Scheibengardine aus den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts, rotglänzender Netzstoff für die Innenraumdekoration, zwei bodenlange ärmellose Kleider aus Metallicstoff und gestreifte Meterware aus fest gewebtem Baumwollstoff (beige-senfgelb-weiß gestreift und hellblau-weiß gestreift). Und daraus hat der Zufallsgenerator die folgenden Kandidaten Teams ermittelt:

Kandidat 1 „Bleichgesicht trifft schwedisches Landei“: Gebleichte Leinensäcke vereinen sich mit blau-weißer Elchmö-Meterware aus dem schwedischen Einrichtungshaus zu einer Kreation, die von der „Peace-Kollektion“ der Berliner Designerin Christine Mayer inspiriert wurde.

Kandidat 2 „Glitzi und und rot-beige-weiß-senfgelbes Streifenhörnchen“ treffen sich zur fröhlichen Mottoparty „Drunter & Drüber“, dezent begleitet von Metallica: Oberstoff (gestreifte Meterware) und Futter (Glanz & Glitzer) tauschen die Plätze. *ggg*

Kandidat 3 „Flower Power“: Geblümter Kopfkissenstoff aus den 70er Jahren schmückt sich mit Geschenkband und entert die Abteilung „Shirts & Blusen“. Ahoi!

Kandidat 4 „Hart aber herzlich“ (ich schaue in letzter Zeit zu viel ZDF neo): Olivgrüner „Zeltstoff“ duelliert sich mit zarten Scheibengardinen – au weia! Aber wenn Wolfgang Joop im Fernsehen ein peruanisches Teppichmuster am Leibe spaziertenträgt, warum soll sich die Gardine verstecken?

Ach, dieses Brainstorming könnte viel mehr mit passenden Bildern aussagen… Mal sehen, wie weit ich bis Sonntag komme…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s