Mein Luminaletagebuch : 29. März 2014

Ein Tag vor der offiziellen Eröffnung der diesjährigen Luminale fand wieder (wie schon beim letzten Mal) im Rahmen der Luminale Opening Party die von der Schule für Grafik.Mode.Design auf die Beine gestellte Modenschau „Leuchtstoff Catwalk“ statt. Für 7,– Euro Eintritt konnte man sich aussuchen, ob man um 20 Uhr oder um 22 Uhr dabeisein wollte. Ich entschied mich für die „Late Night Show“ und bekam auch die Erlaubnis, zu fotografieren.

Nun bin ich am Sichten der Bilder, von denen die meisten trotz Benutzung einer digitalen Spiegelreflexkamera sehr unscharf geworden sind. Kein Wunder, wenn man bei Schwarzlicht sich bewegende Menschen fotografieren muß, den Blitz nicht benutzen möchte und keine Ahnung hat, wie man eine kürzere Belichtungszeit einstellt. So kann man zwar kaum ein Mannequin richtig erkennen, aber dafür die Bewegungen ihrer umwerfenden Kostüme.

Bild

Der größte Teil der futuristisch anmutenden Gewänder war in fluoreszierenden Farben gestaltet, die im Schwarzlicht von selbst zu leuchten schienen. Es gab aber auch Kleidungsstücke, in die unterschiedliche Leuchtquellen eingearbeitet waren, z.B. LEDs oder Wunderkerzen.

Bild

Letztere versprühten ihren festlichen Charme für nur sehr kurze Zeit auf dem Laufsteg. Lichtquellen auf Textilien – das hatten schon Depeche Mode in ihrem Video zu dem Song „Barrel of a Gun“: da ist Dave Gahans Anzug mit unzähligen Glühlampen bestückt.

Bild

Ich weiß gar nicht, welche Kreation mich mehr beeindruckt hat? Die Engel von Julia Krayer, das Hängekleidchen mit eingearbeiteten Kirchenfenstern von Katharina Oleksinska, die luftigen fluoreszierenden und mit LEDs leuchtenden Petticoats und Schleier von Isabelle Walther oder den mich an Widderhörner einnernden Kopfschmuck von Eva Boudani… ach, bei soviel Kreativität kann ich keine Auswahl treffen… nicht unerwähnt lassen möchte ich noch das Schiff, als das ein Mannequin über den Catwalk geschickt wurde, stilecht mit Ankerkette am Arm und Schiffstauen um den Hals (da die Veranstaltung im Hafen stattfand, war dies sehr passend ausgedacht). Nur kann ich mich hier partout nicht mehr an die Designerin erinnern. Schade, aber läßt sich nicht ändern…

Bild

… (nein, das ist nicht das besage Schiff) – und darum möchte ich es an dieser Stelle mit einem Dank an die Schule für Mode.Grafik.Design bewenden lassen.

Es war fantastisch.

Advertisements

2 Kommentare zu “Mein Luminaletagebuch : 29. März 2014

  1. Habe deinen Blog soeben entdeckt. Das hört sich an als lohnt es sich den Termin für’s nächste Jahr vorzumerken. Danke schön für deinen Bericht.

    Liebe Grüße aus Taunusstein
    Ines

    • Hallöchen…
      Die Luminale findet dieses Jahr vom 30.3. bis 4.4. statt – die nächste allerdings erst in 2 Jahren (wei es eine Biennale ist).

      Veranstaltungen sind dieses Jahr nur in Frankfurt und Offenbach.
      Liebe Grüße
      Ulrike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s