La Fée Verte.

Und heute wieder im Sonderangebot., inspiriert von der Ausstellung „Esprit Montmartre – die Bohème um 1900“ in der Schirn: Etwas grünes für einen warm zu werdenden Tag – den morgigen MeMadeMittwoch.

Nach den frostigen Temperaturen der nächsten Tage war ja fast schon zu erwarten, daß das Thermometer nach oben schießende Werte anzeigt. Wie gut, dass ich beizeiten meine Sommergarderobe griffbereit im Kleiderschrank geparkt habe. Und wie schön, dass ich in eins meiner mittlerweile etwas eng gewordenen Lieblingsteile gerade noch so hinein passe. Diesmal ist es nichts Selbstgenähtes, sondern ein umgestaltetes Kleidungsstück – ich hoffe, damit verstoße ich nicht gegen die Regeln des Me Made Mittwoch, bei dem ganz ganz viele talentierte Hobbyschneider/innen mitmachen. So, jetzt aber kommt mein Re- bzw. Upcyclingprojekt: Das Modell meiner Wahl ist ein luftiges (weil kniefreies) Leinenröckchen in A-Linie von einem schwedischen Bekleidungsgeschäft.

Bild

 

Ursprünglich kam es in einem faden Hellblau daher, und ich wollte es schon ausrangieren. Doch dann hatte ich den Einfall, ihm durch exzessives Batiken eine neue Gestalt zu verleihen und zur Krönung des Ganzen noch grüne Pailletten aufzunähen. Batik, das mag zunächst Assoziationen an die Hippiezeit wecken, doch in diesem Fall bin ich da ein klein wenig anders vorgegangen.; und zwar so:

Schritt 1 – Motivauswahl: Weinblätter von unserem Weinstock im Garten. Ich glaube, der ist schon an die 100 Jahre alt (den Wurzeln in unseren Abflußrohren nach zu urteilen – was für ein „Spaß“). Und weil der uns eine teure Sanierung unserer Kanalisation beschert hat, war ich so frei, ihm ein paar unterschiedlich große Blätter zu mopsen, die als Schablone für die Batik dienen sollten.

Bild

Schritt 2 – Abdeckung mit Wachs: Die Blätter auflegen, Umrisse mit Bleistift aufzeichnen, auf die Fläche innerhalb der Umrisse Batikwachs auftragen und das Wachs festwerden lassen. Es gibt im gutsortierten Bastelgeschäft auch Kaltwachs, wie das da im einzelnen funktioniert, weiß ich auf die Schnelle jetzt auch nicht. Aber ich glaube, irgendwo im Haus lagert noch eine angefangene Dose.

Schritt 3 – Abbinden mit Schnur und der erste Färbegang: Um noch ein paar Farbverläufe zu bekommen, habe ich ein Stück Kunststoffschnur genommen und den Rock an einigen Stellen abgebunden; zusätzlich zur Wachsbatik habe ich also auch noch mit Knüpfbatik gearbeitet. Dann die Farbe nach Vorschrift in Wasser auflösen, den Rock hinein befördern, längere Zeit drinlassen und dann so lange ausspülen, bis das Wasser klar bleibt. Den ersten Färbegang habe ich mit Deka-Stoffbatikpulver in Türkis durchgeführt.

Schritt 4 – Teilweises Entfernen der Schnur und der zweite Färbegang. Der Rock war jetzt nicht mehr blaßblau, sondern leuchtete in kräftigem Türkis. Aber ich wollte ihn ja grün mit ungleichmäßigem Farbverlauf haben, also entfernte ich an einigen Stellen die Schnur und wiederhole den Färbeprozeß mit zitronengelbem Farbpulver der gleichen Firma. Gleiches Prozedere wie in Schritt 3.

Schritt 5 – Fixieren und anschließendes Entfernen der Wachsreste. Nach Anweisung des Herstellers habe ich das Fixierpulver angewandt. Schließlich möchte ich ein Ausbluten der Farben und Abfärben auf andere Kleidungsstücke verhindern. Nach dem Trocknen des Rocks kam das Bügeleisen in Union mit Löschpapier zum Einsatz – mit dem Ergebnis, dass an den Stellen, wo das Wachs saß, nun helle Weinblätter zu sehen sind und da, wo die Schnur war, hellgrüne Schlieren zu sehen sind. Übrigens: das Futter hat die Farbe nicht angenommen, weil es zu 100% aus Polyester besteht.

Bild

Schritt 6 – Verzierung nach Gusto: Zuletzt habe ich drei unterschiedlich lange senkrechte Reihen aus Pailletten mit Hilfe von grünem Garn auf den Oberstoff von Hand genäht. Et voilà – fertig ist die Grüne Fee. So luftig & leicht, nur daß man davon nicht betrunken wird.

Bild

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s