Der Nachzügler

Ding Dong. Hier ist nicht die freundliche Avon-Beraterin, sondern der DPD.

Und er brachte ein kleines Päckchen, in dem ein Stoff steckte, den Fashion for Designers am 14. März zwar als Mustercoupon im Showroom, aber nicht in der gewünschten Menge vorrätig hatten. Der Stoff musste aus dem Lager in Spanien nachbestellt werden und wurde mir nach Hause geschickt. Beim Aussuchen hatte ich darauf geachtet, dass die Farben zu meinem „Hoschek“-Stoff passen, denn letztes Jahr habe ich mein Herz für Mustermixe entdeckt. In diesem Fall sind beide Stoffbahnen beigegrundig. Allerdings ist bei meinem Nachzügler ein Muster in Rostbraun und Moosgrün aufgedruckt, und er ist auch nicht glatt, sondern fühlt sich ähnlich rauh an wie die Chiffonschals, die ich früher getragen habe,wenn er auch nicht ganz so dünn ist.

010 Nachzügler

Laut wikipedia ist Chiffon ein feines, durchsichtiges Gewebe aus stark gedrehten Natur- oder Kunstseide-Kreppgarnen, besitzt ein feines, unregelmäßiges Oberflächenbild und einen „sandigen“ Griff. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Chiffon) – Das Etikett verrät folgende Zusammensetzung: „3% Elastomero, 97% Poliester“. Viele würden jetzt sagen „Polyester? Kunstfaser? Für ein Oberteil? I-gitt.“ Ist mir aber wurscht, da ich in einem klimatisierten Büro arbeite und ich dort so gut wie nie schwitze. Aus diesem Chiffon soll also ein kastenförmiges Top werden, das ich in der Aprilausgabe von burdastyle entdeckt habe.

Quelle: http://www.burdastyle.de/chameleon/mediapool/thumbs/c/cf/Am-Meer3_400x533-ID347341-789ce69e2eee454ddccda784f40aa2f1.jpg

Das Top auf dem Bild ist zwar gestreift, aber der von mir anvisierte Rock soll ebenfalls in einem anderen Muster als den im Heft abgebildeten Streifen entstehen. Und falls wider Erwarten beide Muster doch nicht zusammen passen, dann hätte ich zwei Einzelteile, die ich mit anderen Stücken in uni kombinieren kann.

Advertisements

2 Kommentare zu “Der Nachzügler

  1. Muster mit Muster kombiniert. Spannend!
    Da bin ich ja doch eher vorsichtig (oder feige?). Aber Du siehst ja schon beim aufeinanderlegen der Stoffe, ob das „geht“ oder nicht. Bin gespannt!

    Liebe Grüße
    Katrin 🙂

    • Schau’n wir mal. Das schöne an Mustermixen ist ja, dass man es im stillen Kämmerlein ausprobieren kann, bevor man auf die Straße geht und testen kann, wie weit man gehen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s