27.04.15 : Spring Style Along – das erste Teil ist fertig…

………………………………………………………………………………………

und der erste Stoff von meinem Stapel aus Verl ist vernäht. Übrig sind noch unterschiedlich große Reste und ein Ärmelbündchen, das ich nicht mehr brauche. Die Ärmelbündchen waren nämllich die nächsten Teile, die nicht gepasst haben. Im Gegensatz zu dem Saumbündchen waren sie jedoch zu doppelt so lang wie die Armlöcher. Da half nur Halbieren. Und weil ich schon dabei war, habe ich mir eine Lösung für das zu kurze Saumbündchen einfallen lassen:

Den Stoff habe ich ein Stückchen innerhalb der Naht, mit der es ringförmig geschlossen wurde, abgeschnitten und ihn dann der Länge nach halbiert. Die so entstandenen Stoffstreifen habe ich dann auf die endgültige Länge gebracht und dann mit zwei Nähten wieder zu einem Ring verbunden, den ich nach Anleitung am Saum des Shirts festnähen konnte. Jetzt habe ich ein schmaleres Bündchen, aber es gefällt mir so.

Was ich mit dem übrig gebliebenen, zum Ring verbundenen Ärmelbündchen anfangen soll, weiß ich noch nicht. Vielleicht irgend etwas, das ich zum nächsten Termin bei Marjakatz präsentieren kann. Der ist nämlich bereits am kommenden Sonntag, den 3. Mai und steht unter folgendem Motto: „It’s all about glitter – die Accessoires! — Eine Elster hat immer einen passenden Ring parat – mein Schmuck zum Outfit. Nach dem Zuschnitt kann ich noch eine Stola aus den Resten nähen. Während ich die ersten einfachen Nähte gemacht habe, überlege ich, was ich Passendes kombinieren könnte. Sie stand lange bei Muttern – aber diese Tasche passt perfekt zu meinem Spring Style!“

Mit Schmuck hab ich’s ja nicht so, aber diese sportliche Uhr in hellblau

trage ich sehr häufig; die könnte gut dazu passen (Quelle: https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/36/59/6b/36596b83891b1a41e4093956b1f1b187.jpg) – und aus den Resten müsste sich ein Haarband bis Sonntag locker basteln lassen. Und nun die Fotos von dem Shirt in Kombination mit einer hellen Hose und einem hellen Blazer. Beide hatte ich letztes Jahr öfters im Sommer an. Das ewige Grau, Schwarz oder Dunkelblau bei Businesskleidung hing mir nämlich allmählich zum Halse heraus, und da war die Farbe Weiß im Rahmen des White-All-Over-Trends genau das, was mir zum Aufrischen meiner Garderobe noch gefehlt hat:

SAM_6427 SAM_6428

SAM_6430SAM_6429

Das Motto von gestern („Ich habe schon eine kleine Garderobe aus geliebten Stücken zusammengestellt. Die ersten Stücke sind gefunden, jetzt schnell das Hauptthema!“) habe ich heute dann auch erfüllt. Jetzt liebäugele ich mit einer Kimonojacke aus dem selben Heft wie das Top Harley.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s