Mein Glotzophon und ich – ich wurde geTAGgt…

Quelle: https://missbooleana.files.wordpress.com/2013/08/tag-header_who-edition.jpg?w=897&h=180

————————————————————————————————————————–

…und zwar am 6. April 2015 um 08:04 Uhr, weil ich den Dr.Who-Fragebogen so toll fand. Mal überlegen: Wann habe ich zuletzt einen Fragebogen ausgefüllt? Muss schon Jahre her sein.

Ob es sich damals um Fernsehserien gedreht hat, weiß ich nicht, aber was meine Vorlieben bei Filmen und Fernsehserien angeht, sind die ziemlich vielseitig; sie reichen von Agatha-Christie-Verfilmungen und Historiendramen bis hin zu Science-Fiction. Von dem zuletzt genannten Genre schaue ich am liebsten „Star Trek TNG“ (= the next generation, für alle, die die Abkürzung nicht kennen) und „Dr. Who“. Gerade bin ich noch bei den Erinnerungen daran, wie alles anfing – da bin ich auch schon drin im Dr Who Fragebogen, bei dem plötzlich auf unerklärliche Weise alles in hellgrauen Großbuchstaben erscheint. Ich bitte um Entschuldigung für dieses technische Problem, von dem ich nicht weiß, wie ich es beheben kann (ohne alles mühsam neu einzutippen).

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wann wurdest du Fan von ‘Doctor Who’? Wann das war, weiß ich gar nicht mehr. Aber es begann bei Freunden, die uns eine DVD mit Christopher Eccleston als „The Doctor“ vorführten; und zwar, noch bevor Pro7 auf die Idee kam, die Folgen synchronisiert auf einem ungünstigen Sendeplatz zu zeigen – Samstags um 17 Uhr. Im Sommer. Wer, bitte schön, schaut um diese Zeit fern? Und so wunderte es mich auch gar nicht, dass irgendwann der Sender verkündete, die Serie würde wegen schlechter Einschaltquoten eingestellt. Was tun? Wir waren angefixt und kauften uns eine Satellitenschüssel, um fortan die Originalfolgen auf BBC 1 sehen zu können.

**************************************************************************

Wer ist dein Lieblings-Doctor?Christopher Eccleston als Doctor mochte ich sehr gerne und fand es schade, dass er schon bald seinen Abschied genommen hat, aber wenn ich ehrlich bin, ist mein Lieblingsdoktor David Tennant. Der ist einfach ein toller Schauspieler, der den Hamlet genauso glaubhaft verkörpern kann wie einen Anwalt auf Rachefeldzug (The Escape Artist) oder einen intriganten Politikerinnengatten (The politician’s husband). Irgendwie hat er als Doctor leicht manische Züge.

**************************************************************************

Wer ist dein Lieblings-Companion (=Begleiter)?Jetzt wird es schon schwieriger. Einen einzigen Lieblingscompanion habe ich gar nicht. Rose, Donna, Rory, Clara Oswin Oswald… So richtig entscheiden kann ich mich nicht. An Rose mochte ich ihre mitfühlende, impulsive Art, und mit David Tennant als dem Doctor waren die zwei ein tolles Gespann, so richtig was fürs Herz. Bei Donna liegt die Sache anders. Ich glaube, mir gefällt die Idee, dass sie nicht in den Doctor verliebt ist. Dass sie dann auf so unschöne Weise ausscheiden muss (binary binary binary binary … I’m fine), fand ich so unglaublich traurig. Irgendwann habe ich mich gefragt, ob die Begleiter immer zwingend weiblich sein müssen. Und bingo: Mit Rory kam ein eher ruhiger Mann als Gegenpol zu dem für mich stellenweise sehr aufgedreht agierenden Doctor Matt Smith. Dass er 2000 Jahre auf seine Amy wartet, empfand ich als eine der rührendsten Szenen der letzten Staffeln. Sein Serientod war für mich daher sehr aufwühlend. Und last but not least: Clara Oswald. Die fand ich am Anfang etwas farblos, aber der Gedanke, dass sie da ist, um den Doctor vor Fehlentscheidungen zu bevoren, der hat was.

**************************************************************************

Welche ist deine Lieblingsfolge?Auch da möchte ich mich nicht festlegen. Rotz und Wasser habe ich zum Beispiel bei „Vincent & The Doctor“ geheult; bei „Blink“ habe ich mich sehr gegruselt – schon der Gedanke, dass man plötzlich von irgendwelchen Kreaturen aus seinem Leben gerissen und in die Vergangenheit geschleudert wird, den möchte ich mir nicht für die Wirklichkeit vorstellen; und welches Special mir ebenfalls immer in Erinnerung bleiben wird: „Voyage of the Damned“, in der die Titanic nun ein Raumschiff ist. Legendär ist für mich die Begegnung des Doctors mit dem Offizier Alonso (allons-y, Alonso – you’re kidding me), und zu Herzen gehend die Servicekraft Astrid Peth (gespielt von Kylie Minogue), in die sich der Doctor verliebt und ihr am Schluß doch nicht helfen kann (now she is stardust). Nicht unerwähnt lassen möchte ich „Turn Left“. Hier gerät Donna Noble in eine Parallelwelt, als sie an einer Einmündung anders als geplant abbiegt. Hier ist die Welt, wie wir sie kannten, zu einem Alptraum geworden. Und wenn ich noch weiter zurückgehe in die Vergangenheit, zählt für mich „Father’s Day“ mit Rose als Companion dazu. Und „Partners in Crime“.

**************************************************************************

Welche Episode magst du am wenigsten?Auch da gibt es mehrere. Am besten fange ich mal mit dem in meinen Augen völlig mißlungenen Christmas Special von 2013 (The Time of the Doctor) an, bei dem ich keine Ahnung hatte, was Drehbuchautor und Regie mir damit sagen wollten. Eine völlig verschwurbelte Handlung mit mehreren Handlungssträngen und zwei Doktoren, der es an jeglicher Spannung fehlte; und bestimmt finde ich noch einige Christmas Specials, wenn ich mich anstrenge, aber lieber möchte ich noch auf andere Episoden eingehen. Dazu zählen für mich zu einem großen Teil die Folgen der Staffeln, die auf „The impossible Astronaut“ folgten. Da fehlte mir der rote Faden, und der Handlungsverlauf verwirrte mich. Bei älteren Episoden mit David Tennant fällt mir spontan noch „The Girl in the Fireplace“ ein. Ich mag zwar Kostümdramen, aber die Zeit des Rokoko gehört jetzt nicht unbedingt zu meinen Favoriten, und die Bösewichter in dieser Folge fand ich auf unangenehme Weise schaurig.

**************************************************************************

Welchen Companion magst du am wenigsten?Viele Companions bleiben nicht mehr für mich zur Auswahl: Martha Jones, Amy Pond, Lady Catherine de Souza.. Es ist ja nicht so, dass ich Martha oder Amy nicht mögen würde; und gerade bei der Staffel mit Martha sind so ziemlich spannende Folgen dabei – oder bei den Staffeln mit Amy. Aber gerade Amy wurde mir gegen Ende ihrer Staffel immer unsympathischer. Und mit Frau de Souza gibt es zwar nur eine einzige Episode (Planet of the Dead), aber dass der Doctor sie nicht mit auf seine Reisen in der TARDIS mitnehmen wollte, konnte ich gut verstehen.

**************************************************************************

Welchen Doctor magst du am wenigsten?Oh, jetzt wird’s wieder knifflig. Von den neueren Staffeln eigentlich nur Matt Smith, aber auf dem Horror Channel laufen seit längerem auch die ganz alten Staffeln. Teilweise konnte ich einen Blick in einzelne Folgen werfen, und von den ganzen Time Lords, die ich dort sehen konnte, mochte ich am wenigsten William Hartnell (der erinnert mich an jemanden, den ich mal kennenlernen durfte * schauder *) und Patrick Troughton, weil er auf mich zu griesgrämig wirkt.

**************************************************************************

Wenn du die Chance hättest, Companion zu werden, was für eine Art Companion wärst du?Ich als Companion? Ach, o jemine! Ich glaube, ich wäre jemand, der gerne mal in die Vergangenheit linst, aber in Wirklichkeit lieber in die Zukunft reisen möchte und charakterlich bzw. was das Temperament angeht, ein Mix aus Donna und Rory. Auf eine Lovestory mit mir und dem Doctor dürfen die Drehbuchautoren gerne verzichten.

**************************************************************************

Welches ist das großartigste Monster das du jemals in ‘Doctor Who’ gesehen hast?Darf ich zu den Monstern auch den Gegenspieler des Doctors, den Master, zählen? Oder die Family of Blood? Klasse finde ich die Weeping Angels (the image of an angel becomes itself an angel) und – wer nicht – die Daleks. Das Bemerkenswerte an den Daleks ist für mich, dass sie sich in sechzig Jahren Geschichte, die die Serie „Dr Who“ auf dem Buckel hat, optisch kaum verändert haben; im Gegensatz zu den Cyberman, die ich auch faszinierend finde. Ist jetzt vielleicht etwas weit hergeholt, aber wenn ich mir diese beiden Feinde des Doctors so anschaue, fällt mir immer wieder die verblüffende Ähnlichkeit zu R2D2 (Dalek) und C3PO (Cyberman) auf. Obwohl die auf der Seite der Guten stehen. Und wen ich auch nicht vergessen darf, das sind die Adipose – die sehen total knuffig und niedlich aus, sind aber nicht zu unterschätzen. „The fat just walks away“ – so möchte bestimmt niemand abnehmen; denn nach dieser Abmagerungskur ist man nicht nur die Kilos, sondern auch sein Leben los. Und zwar für immer. Ob die Adipose dafür etwas können, weiß ich jetzt nach der langen Zeit, seit ich diese Folge gesehen habe, nun nicht mehr, aber das Endergebnis wünsche ich niemandem.

**************************************************************************

Und welches ist das schlechteste?Wenn die Weeping Angels schon gruselig waren, dann toppen die Silence sie um Längen? Och, nö – die mag ich jetzt weniger. Von der Idee her, finde ich sie ähnlich angelegt wie die Weeping Angels, aber die finde ich genauso unangenehm wie die Uhrenkreaturen aus „The Girl in the Fireplace“. Not spooky, but creepy. Wen ich auch nicht mochte, war der Ice Warrior (da fand ich die ganze Folge so lala), die hinterlistigen Sycorax, wegen denen am Ende Dr Who seine Hand verliert, und den Abzorbaloff, der sich alle möglichen Leute einverleibt (ich habe am Anfang immer Absorberloff verstanden, weil der alles und jeden absorbiert) – irgendwie erinnert der mich an einen der Gegenspieler von Austin Powers.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ach, das war‘ schon? Ich fand den Fragebogen sehr interessant und möchte mich bei Uwe bedanken, der den TAG an mich weitergegeben hat. Getaggt zu werden heiß, dass man von jemandem aufgefordert wird, die er oder sie zuvor selbst beantwortet hat. Nun habe auch ich meinen Beitrag erstellt, weiß aber nicht, wem ich als nächstes diese Fragen stellen kann. Nun ja, kommt Zeit, kommt Rat – oder ein neuer Dr-Who-Fan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s