Working Girl Sew-Along : Abschlusspräsentation

Zunächst meinen Dank an Alexandra von mamamachtsachen für diesen SewAlong, bei dem ich eigentlich nur sporadisch auftauchen wollte – auf die Abschlusspräsentation hier habe ich mich sehr gefreut, auch wenn ich seit der AnNäherung Süd in Würzburg nichts mehr genäht habe. Nur getrennt. Und das kam so:

Hatte ich zunächst mit meiner Bluse und dem Kleid gut in der Zeit gelegen, so taten sich beim Rock ungeahnte Probleme auf. Hier nochmal das Kleid, das ich inzwischen auch schon ein paar Mal im Büro anhatte:

SAM_6961

Ja, ja, ein Bleistiftrock. Was kann da schon groß schiefgehen? Wer das denkt, hat schon verloren. In meinem Fall lag das Hauptproblem darin, dass ich zwar die Rockteile zu Hause bereits zugeschnitten, aber den Bund vergessen hatte. Und in Würzburg hatte ich dann nicht mehr genug Stoff übrig, um ihn dort an einem Stück anzufertigen.

Ich habe dann aus Verzweiflung einen Bund aus zwei gleich langen Teilstücken buchstäblich zusammengestückelt, was am Rock dann doch äußerst bescheiden aussah. Hinzu kam, dass er dank seiner Elastizität bereits bei der Anprobe auszuleiern begann. Da war es dann auch fast schon wieder egal, dass ich nach dem Zuschneiden des Futters vor Ort dann beim Aneinanderheften der Teile den nächsten Fehler produzierte, den ich aber erst zu Hause erkannte: Ich hatte die Teile spiegelverkehrt zusammengenäht. Den Futterrock jetzt noch einmal aufzutrennen, nachdem ich schon die überflüssigen Abnäher daraus entfernt hatte, konnte ich mir gleich sparen. Verhunzt ist verhunzt und wird durch Herumdoktern nicht beser.

Also bezahlte ich lieber Lehrgeld und kaufte neuen Futterstoff, zusätzlich zu dem für den Bund vorgesehenen Ripsband. Aus Ripsband und einem ausreichend langen Stück Wollstoff habe ich dann einen neuen Bund hergestellt und diesen am Rock befestigt. Seitdem herrscht Funkstille, und das Futter liegt unangetastet in der Tüte. Falls jetzt jemand wissen möchte, ob es nicht auch ohne den zweiten Versuch, einen ordentlichen Futterrock zu produzieren, geht… Die Frage kann ich mit Nein beantworten, denn der Wollstoff kratzt und ist außerdem so warm, dass ich an seiner Tauglichkeit für unser muckelig warmes Büro zweifle. Aber nicht verzagen – für den klimatischen Ausgleich muss dann die farblich perfekt dazu passende Bluse sorgen. Hier die Kombination von vorne:

04 Abschluss Bluse Rock vorne

und hier das ganze nochmal von der Rückseite:

04 Abschluss Bluse Rock backside

Aus demselben Wollstoff wollte ich noch einen Blazer nähen, aber solange der Rock noch nicht fertig ist, hat das wenig Sinn, denn zu viel auf einmal möchte ich mir nicht aufhalsen, und im Moment brodelt der Entsafter mit haufenweise Trauben vor sich hin, während ich diesen Text hier schreibe. Fein, jetzt aber nochmal zurück zu dem, was an dem Rock noch zu tun ist:

Erstens: Futterrock nähen und in den Rock einfügen – zweitens: eine vernünftige Verschlußlösung für den Bund finden.

Aber ich habe mir geschworen, nichts zu überstürzen und mir vor allem keinen unnötigen und überflüssigen Druck aufzubauen, und da mir demnächst noch zwei freie Tage winken (die letzten in diesem Jahr), mache ich eben da weiter. Und wenn ich so drüber nachdenke: Dafür, dass ich ja eigentlich nicht richtig mitmachen wollte, war ich meistens doch dabei. Vielleicht sollte ich an solche Projekte in Zukunft immer so herangehen: Alles offenlassen, Deadlines als zweitrangig erachten und mich dann freuen, dass es doch noch so gut geklappt hat. Denn im Endeffekt habe ich während des SewAlongs mit zwei fertigen Lieblingsstücken  und einem nicht ganz vollständigen Rock doch mehr geschaffen, als ich von vornherein erwartet hatte. Jetzt aber genug gegrübelt; jetzt machen wir es uns auf jeden Fall mit einer leckeren Platte Antipasti und einem dem Anlass angemessenen Drink gemütlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s