MeMadeMittwoch : Nähbloggerinnentreffen – Sew Along

Nachträgliches Vorwort: Dies wird mein Beitrag zum MeMadeMittwoch vom 30. März 2016, wo auch diesmal wieder sehr viel selbstgemachte Kleidung präsentiert wird. Einfach anklicken und sich erfreuen an all den tollen Kreationen …

 

 

s 02

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Nähbloggerinnentreffen in Stuttgart rückt immer näher, und ich habe das Schietwetter der freien Ostertage genutzt, um mein Teil für den SewAlong von nahtzugabe 5cm endlich zu nähen. Den Schnitt (Top „Pam“) habe ich aus der Zeitschrift „La Maison Victor“, der Stoff (100% Viskose) ist von Fashion for Designers, unter der Bezeichnung „Rinconprint“. Auf den Fotos in der Zeitschrift wurde das Top „Pam“ aus einem blauem Stoff mit Vogelmuster genäht und erschien mir als der perfekte Kandidat für meinen weißen Stoff mit Fischmuster in rot und orange, den ich mir bei der AnNäherung Süd im Oktober 2015 in Würzburg gekauft habe.

Entgegen meiner Befürchtung, dass es mir mit „Rinconprint“ genauso gehen würde wie mit „Boreal“ (eine extrem rutschige Viskose) ist mir ein Verrutschen des Stoffs beim Zuschneiden erspart geblieben. Er verzog sich auch nicht unter der Nadel, und die Teile passten nach dem Zusammennähen auch weiterhin exakt aufeinander. Schön, dass der Schnitt keine komplizierten Arbeitsschritte erfordert: Nur das Vorderteil hat zwei Abnäher im Brustbereich, Kragen und Ärmelmanschetten hat das Top nicht, und es gibt auch sonst keine Verschlüsse (keine Knöpfe, kein Reißverschluss) – also sehr simpel. Deshalb kann bei einem so schlichten Modell der Stoff ruhig etwas ausgefallener sein.

Einzig mit dem Beleg, der an der Innenseite des Halsausscbnitts verstürzt wird, hatte ich etwas zu kämpfen – dafür habe ich jetzt das ideale Werkzeug gefunden, um einen Stoffschlauch, in diesem Fall die Bindebänder am Ausschnitt, zu wenden: Vergeßt den Stiel eines Kochlöffels, nehmt lieber einen Bleistift zu Hilfe. Und was bei diesem Stoff noch ganz wichtig ist: Da er knittert wie hulle, ist exzessives Bügeln das A und O. Ich glaube, die Hälfte der Nähzeit habe ich mit Bügeln auf Stufe 2 verbracht, aber dafür hatte ich auch messerscharfe Kanten, die mir beim Handnähen der Säume eine große Hilfe waren.

Das Top (oder ist es eine Bluse) trägt sich äußerst angenehm, weil sich der Stoff schön weich anfühlt, und auch wenn ich das Gefühl habe, dass er stärker als üblich knittert, fällt mir das Bügeln leicht. Wie gut, dass ich von den ursprünglich drei Metern noch einen größeren Rest übrig habe. Dieser ist geradezu wie geschaffen für ein kurzärmeliges Top aus der aktuellen burda style, doch das ist ein anderes Projekt, auf das ich zu einem späteren Zeitpunkt zurückkommen werde.

 

PS: In dem aktuellen Podcast von nahtzugabe 5cm habe ich zwar die Bemerkung fallenlassen, dass ich an SewAlongs dieses Jahr nicht mehr teilnehmen möchte, aber für das Nähbloggerinnentreffen habe ich dann doch eine Ausnahme gemacht, und eine langärmelige Bluse fürs Büro habe ich ohnehin noch gebraucht – da hat es mir zeitlich auch keinen Druck gemacht. Und Spaß hatte ich auch.

Advertisements

2 Kommentare zu “MeMadeMittwoch : Nähbloggerinnentreffen – Sew Along

  1. Um diesen schönen Stoff bin ich auch schon herumgeschlichen. Die raffinierten Details, die durch die helleren und dunkleren Goldfische entstehen finde ich besonders toll. Und ich hätte mir tatsächlich auch eine Pam daraus genäht. Die Bluse sieht richtig toll aus. LG Angela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s