Unsortierte Gedanken : Das Match des Tages

01 bubble ball

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Fußball-EM ist für mich so was von gestern, denn ich habe es gesehen, das Match des Tages, zwischen den Teams Hangover 96 und Adelskrone United. Während sich hinter uns im Zelt die Musiker von Crossfire warmspielen ♫♯♪ ♫♯♪ ♫♯♪, tobt draußen zu den Klängen von Modern Talking ♫♯♪ ♫♯♪ ♫♯♪ auf dem Sportplatz von Winterkasten der Bär beim Bubble Ball Soccer. Da fliegt nicht nur der Ball, sondern ab und zu auch ein Schuh, und wenn es ganz heiß hergeht, fällt auch mal ein Tor  …………………………………………………………………….. um!

 

 

Jedes Spiel zwischen Teams aus vier Personen, von denen jede in einer riesigen durchsichtigen Kunststoffkugel steckte, dauerte fünf Minuten, aber diese vermeintlich kurze Zeit in der Sonne hatte es wirklich in sich, denn so manch ein Spieler kam dabei gehörig ins Schwitzen. War es uns in luftigen Tops und Hosen auf dem Zuschauerrang schon warm, so muss es sich in so einem Bubble Ball anfühlen wie in einem Bratschlauch, der zu lange in der Sonne gelegen hat.

Oder wie in einem Messerschmitt-Kabinenroller, den wir gestern im Odenwald beim Goggomobiltreffen gesehen haben: ein windschnittiger Zweisitzer mit einer Steuereinheit, die an Formel-Eins-Rennautos erinnert, in den man von oben einsteigt, nachdem man die Rundum-Vollverglasung nach oben geklappt hat. Rundum-Vollverglasung im Sommer – was das bedeutet, möchte ich mir lieber nicht vorstellen. Dann doch lieber so ein Goggomobil, dessen Innenraum ganz stilecht für die Fünfziger Jahre mit einem Blumenväschen geschmückt wird, und von dem ich leider kein Foto habe.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

20160709_183205

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dafür habe ich jedoch fleißig Aufnahmen von einer antiken Schiffschaukel gemacht, so wie sie in früheren Zeiten auf beinahe jeder Kirmes zu finden war. „Betrunkene und Unanständige bekommen keinen Zutritt“, stand dort in verschnörkelter Schrift zu lesen; aber ich glaube, ein Betrunkener hätte so ein Schiffchen wohl kaum aus eigener Kraft in Bewegung setzen können.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zum Abschluß des gelungenen Samstags gönnten wir beide uns noch ein Picknick am Feldrand, das strenggenommen aus einer Flasche edlen Rotweins bestand – als Kontrapunkt zu der ausgesprochen leckeren Currywurst, die es im Festzelt gab.

20160709_200313

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s