52 Schlüsselwörter Filmchallenge – Oktober, 5/5

p52-keywords_zpsotsexqq8

———————————————

Als letztes Schlüsselwort für den Oktober ist von Hotarus Auswahl Koffer, Tanz, Behinderung, Angst und Familie nun nur noch der Koffer übriggeblieben. Und das war für mich eindeutig die schwerste Übung – einen Film zu finden, der nicht in Richtung Horror, Krimi, Piratenfilm oder Agententhriller geht, und irgendwie schwebte mir dabei vertauschtes Reisegepäck vor, so wie in „Is was, Doc?“ mit Barbra Streisand (aber das waren Reisetaschen). Und ob der verborgene Schatz in „Eine total, total verrückte Welt“ in einem Koffer unter dem großen W vergraben liegt, ist mir entfallen. Doch warum muss es ausgerechnet ein Reisekoffer oder eine Schatztruhe sein? In

          Momo

von 1986, der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Michael Ende, tragen die Grauen Herren Aktenkoffer mit sich herum, was die ersten beiden Zusatzfragen schon fast von allein beantwortet hat (Was für ein Koffer ist es? Wem gehört er?). Wie der Inhalt der Koffer aussieht, weiß ich dagegen nicht.

 

…………………………………….

PS: Das Beitragsbild mit dem Filmstreifen und dem Titel „52 Schlüsselwörter – eine Film-Challenge“ stammt von Hotarus Blog (Bildquelle: http://i787.photobucket.com/albums/yy157/AliceMika/Hitodama/P52-Keywords_zpsotsexqq8.png)

…………………………………….

Und nun noch ein kurzer Nachtrag zu meinen fünf Beiträgen, durch die sich ein roter Faden zieht. Ich wollte gerne eine Verbindung haben, und die besteht darin, dass alle fünf Filme als Unterhaltung für die ganze Familie bezeichnet werden können, da sie eine entsprechende FSK-Freigabe haben:

Angst : Alles steht Kopf — FSK 0

Behinderung : Die Vorstadtkrokodile — FSK 6

Tanz : Happy Feet & Strictly Ballroom — beide FSK 0

Familie : Bergkristall — FSK 6

Koffer : Momo — FSK 6

52 Schlüsselwörter Filmchallenge – Oktober, 4/5

p52-keywords_zpsotsexqq8

———————————————

Für den Oktober hat Hotaru in ihrem Beitrag die folgenden fünf Wörter gezogen, zu denen ich nun den passenden Film suche:

Koffer, Tanz, Behinderung, Angst und Familie.

Nach „Tanz“ widme ich mich nun der lieben Familie und zaubere einen Film aus dem Hut, der durch grandiose Bergaufnahmen und eine ergreifende Handlung besticht:

                      Bergkristall

von Joseph Vilsmaier aus dem Jahre 2004.

……………………..…………………………

 

Im Mittelpunkt dieses Dramas nach der gleichnamigen Erzählung von Adalbert Stifter stehen die beiden Geschwister Sanna und Konrad. Ihre aus den beiden verfeindeten Bergdörfern stammenden Eltern werden von der jeweiligen Dorfgemeinschaft geschnitten, und als die Lage der Familie immer unerträglicher wird, kehrt die Mutter in ihr Heimatdorf zurück, während die Kinder beim Vater bleiben uns immer am Wochenende die Mutter besuchen. So auch am Weihnachtstag. Auf dem langen Rückweg nach Gschaid schlägt plötzlich das Wetter um, und die Kinder verirren sich im Schneetreiben. Was die Geschichte mit dem Bergkristall zu tun hat? Der Legende nach hat der sagenumwobene Kristall die Macht, Verliebte wieder zu vereinen, der einzige Wunsch der beiden Kinder; und die Hoffnung, diesen Kristall irgendwo da draußen zu finden, gibt Sanna und Konrad die Kraft, durchzuhalten…

Da mir partout kein passender Film einfallen wollte, hat mir mein Mann genau diese DVD zugeworfen, und als ich den Textauszug auf der Hülle las („bewegende Familiengeschichte vor beeindruckender Bergkulisse“), fand ich den für Zuschauer ab 6 Jahren freigegebenen Film wie geschaffen für die Challenge. Auf die Beantwortung der drei Zusatzfragen (Wie heißt die Familie? Wo lebt sie? Was macht sie besonders?) verzichte ich diesmal.

……………………..…………………………

 

PS: Das Beitragsbild mit dem Filmstreifen und dem Titel „52 Schlüsselwörter – eine Film-Challenge“ stammt von Hotarus Blog (Bildquelle: http://i787.photobucket.com/albums/yy157/AliceMika/Hitodama/P52-Keywords_zpsotsexqq8.png)