„Spende Blut, rette Leben“

blut-spenden-leben-retten-gr

Bildquelle: http://www.briefmarken-bilder.de/brd-briefmarken-1974-bilder/blut-spenden-leben-retten-gr.jpg


 

Seit Mai dieses Jahres bin ich offiziell Blutspenderin mit einem Ausweis, der die Blutgruppe anzeigt. Bisher gab es nicht all zu viele Termine, die gepasst hätten oder an denen ich mich wohl genug dazu gefühlt hätte. Außerdem wollte ich nicht unbedingt in der größten Sommerhitze Blut spenden, da ich nach meiner ersten Spende so was von groggy gewesen war, müde und mit ziemlich niedrigem Blutdruck.

Doch heute sollte es wieder so weit sein. Den Termin hatte ich mir schon seit Wochen vorgemerkt. Was dann kam, darauf war ich nicht vorbereitet. Ich musste einen Fragebogen ausfüllen – was übrigens jeder Spender vor der Spende machen muss – und danach noch einmal zu einem Arzt bzw. zu einer Ärztin, die mir den Blutdruck maß.

Das Ergebnis war niederschmetternd: 150 zu 90. Damit konnte mich niemand guten Gewissens auf die Couch schicken. Vielleicht, so unsere Überlegung, schlägt sich Trauer auf Herz und Kreislauf nieder, und ich habe deshalb stark erhöhten Blutdruck. Und vielleicht wache ich trotz nächtlichen Durchschlafens am Morgen wie gerädert und mit Beklemmungen auf. Nun, diesmal sollte es nicht sein – vielleicht in einem halben Jahr wieder. Aber gut, dass ich den Laufzettel für Speis‘ und Trank noch hatte: Den Snack durfte ich anschließend trotzdem zu mir nehmen, denn „Der gute Wille zählt“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s