Media Monday #294

Heute bin ich ausnahmsweise mal spät dran an einem Montagabend, denn meine Freundin und ich haben ein richtig tolles Tapaslokal kennengelernt. Und ohne viel herumzuschwafeln, geht es jetzt auch schon los mit dem Media Monday 294:


1. Film gewordene Theaterstücke fallen mir auf Anhieb keine ein, aber andersherum hätte ich „The King’s Speech“ als Beispiel – von dem Film mit Colin Firth war ich begeistert, aber als ich später eine Bühnenaufführung mit Götz Otto in der Hauptrolle gesehen habe, war ich so richtig beeindruckt.

2. Harry Potter war mir irgendwann einfach zu detailverliebt als dass ich noch ein weiteres Interesse an der nur schwer in Fahrt kommenden Handlung entwickeln konnte. Dazu waren für mich die Zickereien zwischen Mr und Mrs Weasley zu nervtötend.

3. Stolz kann ich behaupten, von Margaret Rutherford als Miss Marple so ziemlich alle Filme gesehen zu haben. Kein Wunder, schließlich gibt es nur vier davon. Aber dafür habe ich noch einen Film mit ihr gesehen, in dem sie nicht eine durchsetzungskräftige Privatdetektivin mimt, sondern eine schusselige Gouvernante.

4. Die unendliche Geschichte wäre besser „nur“ ein Buch geblieben, denn der Film hält sich nur bis zur Mitte an die literarische Vorlage, um dann mit einem völlig an den Haaren herbeigezogenen Ende aufzuwarten. Nur bei „Das Jesus Video“ von Andreas Eschbach war es noch schlimmer, denn da wurde die Handlung zwischendurch völlig abstrus.

5. Filme schaue ich mir ja überwiegend auf DVD oder im Fernsehen an, denn bis ich es ins Kino schaffe, läuft der betreffende Film nicht mehr dort.

6. Bei „LaLaLand“ schreckt mich allein schon dahingehend, dass er für unzählige Oscars nominiert worden ist; so ein Bohei im Vorfeld, das habe ich schon oft erfahren, ist meist ein Garant dafür, dass ich mich hinterher über das an der Kinokasse rausgeschmissene Geld ärgere.

7. Zuletzt habe ich versucht, den vierten und letzten Teil von „Apple Tree Yard“ auf BBC 1 aufzunehmen, und das war reine Zeitverschwendung, weil ich hinterher festgestellen musste, dass ich statt dessen die Verleihung der BAFTA-Awards aufgenommen habe, aber das, was ich eigentlich aufnehmen wollte, leider schon am vergangenen Montag ausgestrahlt worden war, ohne dass ich davon gewusst habe.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s