100 Creative Challenges # 13 : Lasst Blumen sprechen …


heißt es in einem Witz, in dem ein Mann in einem Blumenladen einen Kaktus verlangt, der „Mama“ sagen kann. Okay, zugegeben, besonders originell fand ich den schon damals nicht, aber als Einleitung für die 13. Aufgabe der „100 Creative Challenges“ von Hotaru, taugt dieses Relikt mit Bart allemal:

Mach etwas mit Blumen – egal, ob künstlich oder echt, frisch oder getrocknet, gepflückt oder gekauft…

Es ist zwar erst in zwei Wochen Frühlingsanfang, aber heute war es bereits warm und sonnig, dass sich der Morgen schon wie Frühling anfühlte. Den nutzte ich für einen Ausflug nach Bad Homburg. Jetzt, da ich wieder motorisiert bin, kann ich all die Fahrten machen, zu denen ich wegen winterlichen Todes meiner Autobatterie nicht gekommen bin.

Nachdem ich den Besuch des Wollgeschäfts meines Vertrauens beendet hatte, war ich in Flanierlaune und kaufte bei einem Blumenhändler kurzentschlossen Tulpenzwiebeln zum Einpflanzen. Orange Blüten sind zwar nicht mein persönlicher Favorit, aber da die zarten Pflänzchen äußerst hübsch gestreifte Blätter haben, griff ich zu und pflanzte sie am Nachmittag in ein Beet, das ich zuvor von toten Stengeln, Moos und abgestorbenen Überbleibseln befreit hatte.

blumen-01

Nun bewacht sie der kleine Drache, den mein Mann und ich vorletztes Jahr in einem Trödelladen in Lindenfels gekauft hatten, damit sie groß und stark werden und sie mir noch lange Freude bereiten. Auch wenn sie orange sind.