Magische Mottos 2.0 – April 2017 : Kontraste


Auf dem Episodenfilm-Blog von paleica wird an jedem Monatsersten ein Motto bekanntgegeben, die es bis zum Ende des Monats fotografisch umzusetzen gilt. Auch ich war nicht untätig und habe mein Archiv durchstöbert, in dem sich Bilder mit Kontrasten unterschiedlicher Art befinden. Vier davon habe ich für die Aprilaufgabe ausgewählt:

Kontrast 1 : „Drinnen“ vs. „Draußen“ – Ort des Geschehens: Luminale 2014

MM 04 April 1 Kontrast

Normalerweise stellt man Stehlampen ins Wohnzimmer. Hier hat der Künstler drei Lampen im Freien aufgestellt. Für mich lag der Reiz des Motivs nicht nur in dem Gegensatz zwischen „drinnen“ (Wohnzimmer) und „draußen“ (am Fluß), sondern auch zwischen künstlicher Beleuchtung und echter Dunkelheit.

Kontrast 2 : „freier Fall“ vs. „fester Boden“ – Ort des Geschehens: Luminale 2016

MM 04 April 2 Kontrast

In diesem begehbaren Kunstwerk habe ich gleich zwei Kontraste entdeckt: 1) den Gegensatz zwischen Rot und Schwarz (die klassische Farbkombination zur Steigerung von dramatischen Effekten, nicht nur beim Roulette) & 2) das Gefühl, gleich ins Bodenlose zu stürzen, das ich beim Betreten des festen Bodens hatte, denn der war verspiegelt.

Kontrast 3 : „alt“ vs. „neu“ – Ort des Geschehens: Bei uns im Hof

MM 04 April 3 Kontrast

Noch ein Kontrast, der mir erst später aufgefallen ist: Beim Ausmisten habe ich uralte, rostige Schrauben und Ketten gefunden, die ich auf einer nagelneuen Serviette drapiert habe. Et voilà: Fertig ist der Gegensatz zwischen alt und neu.

Kontrast 4 : Komplementärkontrast Rot/Grün – Ort des Geschehens: Bayrischzell 2014

 MM 04 April 4 Kontrast

Hier bedarf es nicht vieler Worte. Ich wollte unbedingt noch einen Komplemenärkontrast ins Spiel bringen: entweder Blau/Orange, Gelb/Violett oder Rot/Grün. Meine Wahl fiel dann schließlich auf Rot/Grün.

Jetzt bin ich auf die anderen Ergebnisse gespannt.

Advertisements

8 Kommentare zu “Magische Mottos 2.0 – April 2017 : Kontraste

  1. Vielen herzlichen Dank für deinen Kommentar bei mir – nicht nur wegen der freundlichen Worte, sondern ganz besonders deshalb, weil ich so von dieser mir bis jetzt unbekannten Veranstaltung namens „Luminale“ erfahren habe! Deine beiden „magischen“ Fotos machen mir total Lust darauf, und ich habe mir den Termin schon in den Kalender für 2018 eingetragen.
    Bei dem Bild mit der rostigen Schraube finde ich nicht nur den Kontrast alt/neu sehr gelungen, sondern auch – im Gegensatz dazu – die Ähnlichkeit der Formen von Flügelmutter und Buchstaben, Gewinde und Schraffur. Ein feines Bild!
    Viele Grüße und einen schönen Sonntag,
    Brigitte

    • Vielen Dank für deine ausführliche Antwort; bei den Schrauben wollte ich einfach aus Spaß nur ein Bild schießen, bevor sie auf dem Schrottplatz landen. Aber die Schrauben gibt es immer noch. Die Ähnlichkeit der Formen habe ich bis dato noch gar nicht so wahrgenommen.

      Vielen Grüße und ein schönes Wochenende

      LG
      Ulrike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s