Magische Mottos 2017 – August : Wildnis


 

Wildnis“ lautet das „Magische Motto“ für den Monat August auf dem Blog von paleicaein Thema, das mir zunächst schwierig erschien, weil meine Gedanken dabei in die Ferne schweiften. Das „wildeste“, das ich z.B. in Bayern fotografiert habe, war ein Feuersalamander, der meinen Weg kreuzte (leider völlig verwischt und kaum zu erkennen) und ein paar Hochlandrinder, durch deren Weide mein Wanderweg führte. Doch so kompliziert muss es gar nicht sein – laut Paleica kann man Wildnis auch in der Stadt finden.

Vielleicht ist es ja wirklich so, dass einem das Offensichtliche kaum auffällt, aber manchmal taucht die Wildnis auch da unversehens aus ihrem „Versteck“ aus, wo man sie gar nicht vermuten würde. Wenn ich allein schon an das verfallene Haus auf dem zugewucherten Grundstück denke, an dem ich jeden Morgen vorbeifahre… Aber möchte ich eine solche Bauruine tatsächlich verewigen? Wesentlich interessanter finde ich da schon das durch den Asphalt brechende Gras, das ich beim Warten auf eine Freundin entdeckt habe; oder die heimische Vogelwelt; oder die „Blumenwiese“ auf dem Grünstreifen inmitten einer mehrspurigen Durchgangsstraße.  Doch jetzt genug geschwafelt, jetzt geht’s zu den Bildern des Monats August.

 


August 01

August 02

August 03

August 04

August 06

August 07

August 08


 

Des Rätsels Lösung – hier offenbart sich diese wunderbare Wildnis:

August 05 - an der Straße

 

Und ganz zum Schluß noch mein Asphaltdschungel:

 

 

Wie auch im letzten Monat – es war mir ein Fest.