Media Monday # 330 : lass Backen und relax!

 


 

 

Schon blöd, wenn man sich einen Tag für ein verlängertes Wochenende freinimmt und es ausgerechnet dann regnen muss. Wie durch ein Wunder habe ich genau dann die regenfreien Momente erwischt, als ich nach draußen ging. Ansonsten war relaxen auf der Couch angesagt, mit „Vikings“ gucken, Pulli weiterstricken und ein neues Kleidungsstück nähen. Musik brauche ich dabei nicht – aber die Klänge, die aus dem Wohnzimmer, wo meine Mutter den Fernsehgottesdienst laufen hatte, zu mir herübergetragen wurden, waren eine echte Überraschung für mich.

Dachte ich zuerst, es wäre „Abide with me“ (ein englisches Kirchenlied aus dem 19. Jahrhundert), überzeugte ich mich beim Näherkommen, dass es sich um „Highland Cathedral“ handelte. Laut wikipedia ist Highland Cathedral das schottische Äquivalent zu Abide with me.

So viel zur Überraschung am Sonntagmorgen. Am Sonntagabend war mein Highlight die neue Ausgabe des Media Monday mit sieben Lückentexten auf Wulfs Blog „medienjournal“ zum Ausfüllen – inspirierend dabei wirkt auf die neueste Ausgabe vom Großen Backen auf SAT1, und das, obwohl ich nur sehr ungern backe. Aber die Torten, die beim „European Cake Contest“ entstehen, sehen alle total lecker aus – mjamm! Nicht ganz so lecker sind die sieben Texte, weil sie nichts mit Essen und Trinken zu tun haben…

 

Media Monday # 330

 

1. Oktober ist ja nun einmal immer auch Horrorfilm-Zeit. Ich persönlich könnte die sechste Staffel von „American Horror Story“ weiterschauen, die ich vor ein paar Wochen angefangen habe.

 

2. Wenn nur jemand genauso Schottland-verrückt wäre wie ich, wir würden vielleicht zusammen auf große Fahrt gehen.

 

3. Müsste ich mich zwischen einer selbstorganisierten Reise und einer Kreuzfahrt entscheiden, ich würde immer die Reise Marke Eigenbau vorziehen.

 

4. Der Besuch eines Mittelaltermarkts entführt mich ein ums andere Mal in eine andere Welt, denn dort sind viele Leute in altertümlichen Gewändern unterwegs, und es gibt dort viel Kunsthandwerk, Turniere und die passende Musik.

 

5. Ist ein Buch über die Maßen umfangreich geraten, habe ich mittlerweile gar nicht mehr das Interesse daran. Die Zeiten, daß ich „dicke Wälzer“ wie „Der Name der Rose“ von Umberto Eco (688 Seiten) oder „Eine gute Partie“ von Vikram Seth (1979 Seiten) freiwillig gelesen habe, sind schon lange vorbei.

 

6. Die Ankündigung, dass am 8. November die neue Staffel von „Outlander“ auf vox anläuft, lässt mein Fan-Herz höher schlagen, schließlich habe ich schon so lange darauf gewartet.

 

7. Zuletzt habe ich mit der vierten Staffel von „Vikings“ angefangen, und das war dem Zufall geschuldet , weil ich eigentlich nur schauen wollte, ob ich die sechste Staffel von „American Horror Story“ nicht vielleicht doch als DVD bekommen kann. Das ständige Puffern während des Online-Schauens nervt nämlich allmählich. Dummerweise gab’s AHS nur als Blu-Ray, womit ich nichts anfangen kann. Aber dafür prangte Vikings im DVD-Regal – und somit war sie gekauft.

Werbeanzeigen