Media Monday # 348

 

Dass mich Eiseskälte und Pollen gemeinsam so niederstrecken würden, hätte ich nicht gedacht. Vielleicht ist das jetzt die Quittung für meinen Spaziergang im Taunus.

 

Media Monday 58 - 348

 

Dafür kann ich nun gemütlich mit einer Tasse Kaffee im Bett mit den Kissen kuscheln (anstatt wie sonst um diese Zeit im Büro am Schreibtisch) und ein liebgewonnenes Ritual pflegen: das Ausfüllen des Fragebogens zum Media Monday (auf Wulfs Blog medienjournal) – mit sieben Lückentexten zum Ausfüllen, diesmal mit meinen Antworten in rosa Fettdruck.

 

Media Monday # 348

 

 

1. Ein altbewährtes Konzept kann sich auch manchmal selbst totlaufen.

 

2. Von der letzten „Outlander“-Staffel fühl(t)e ich mich ja doch eher unterwältigt, schließlich fand ich die in der Karibik angesiedelte Handlung weniger spannend als die vorhergehenden Staffeln.

 

3. Inspector Lewis würde ich mir ja mal als Gast bei Inspector Barnaby wünschen, denn Oxford kenne ich ja nun fast wirklich schon in- und auswendig, während bei den „Midsomer Murders“ ja ständig neue Dörfer mit dem Zusatz „Midsomer“ auftauchen und diese Gegend zu expandieren scheint. Und wenn das noch nicht reicht, könnten sie ja zur Abwechslung einen richtig großen und kniffeligen Fall in Broadchurch lösen. Was man sich halt so zusammenspinnt, wenn die Lieblingsserien nicht mehr laufen oder es bereits alle Folgen zu sehen gab.

 

4. RegisseurIn Doris Dörrie hat mit „Kirschblüten – Hanami“ einen mich sehr bewegenden Film gedreht; und nun frage ich mich, warum ich den von meiner Festplatte gelöscht habe.

 

5. Arthur Darvill als Rory Williams in „Doctor Who“ ist einer der besten Sidekicks überhaupt, immerhin stellt er für mich den angenehmen Gegenpol zu der oft sehr dominierenden Amy Pond (gespielt von Karen Gillan) dar und macht als römischer Zenturio auch noch eine gute Figur.

 

6. Bevor der Februar endet, habe ich doch noch ein Wochenende finden können, das durchgängig blendendes Wetter hatte und mir sensationell schöne Fotos ermöglicht hat.

 

7. Zuletzt habe ich einen riesigen Eimer Schaumwaffeln vernichtet und das war die pure Gier, weil ich so süßes Zeug sonst eher weniger esse, vor allem nicht in solchen Mengen.