„Die 5 besten Filme der 80er Jahre – Teil 2 : von 1986-1990“

Letzte Woche ging es um Teil 1 und die Jahre 1981 bis 1985 – jetzt ist auf Goranas Blog ergothek die zweite Hälfte der 80er Jahre dran. Auch hier habe ich zu jedem Jahr einen Film, den ich auch tatsächlich gesehen habe – entweder im Kino oder im Fernsehen bzw. auf DVD:

 

Die fünf besten Filme der 80er Jahre – bei mir von 1986 bis 1990

 

1986 – Der Name der Rose:

Den fand ich damals, als ich ihn zum ersten Mal gesehen habe, so hochspannend, dass ich unbedingt die literarische Vorlage von Umberto Eco lesen musste. Das mittelalterliche Epos mit dem Franziskaner William von Baskerville (Sean Connery), der eine Reihe geheimnisvoller Todesfälle in einem norditalienischen Kloster aufklärt, gehört bis heute zu meinen Lieblingsfilmen und -büchern.

 

1987 – Good Morning, Vietnam (Good Morning, Vietnam):

Robin Williams in einer seiner Glanzrollen als AFN-Radiomoderator Adrian Cronauer, der durch seine freche Schnauze und respektlose Art eine riesige Fangemeinde unter den in Vietnam stationierten Soldaten gewinnt.

 

1988 – Angeklagt (The Accused):

Oscar- und Golden-Globe-prämierter Gerichtsfilm nach einem wahren Fall, mit Jodie Foster als Opfer einer Gruppenvergewaltigung und Kelly McGillis als ihre Anwältin, die nicht nur die Täter sondern auch die Anstifter im Gerichtssaal zur Rechenschaft zieht.

 

1989 – Der Club der toten Dichter (Dead Poets Society):

Oh Captain, mein Captain“ – ein Film Poesie und Fantasie, mit einem großartigen Robin Williams als Internatslehrer John Keating, der seine Schüler lehrt, das geisttötende Lehrbuch zu ignorieren. Ich merke schon, heute ist der Tag der traurigen oder gar erschütternden Filme.

 

1990 – So sind die Tage und der Mond (Il y a des jours … et des lunes):

In diesem französischen Episodenfilm, der schon zu Beginn mit einem Spoiler aufwartet (Am Ende wird ein Mensch tot sein), werden die Schicksale der unterschiedlichsten Menschen (LKW-Fahrer, Arzt, Kellner, u.a.) miteinander verknüpft, um nach der Nacht, in der die Uhren auf Sommerzeit umgestellt worden sind, ein einem dramatischen Punkt zusammenzulaufen. Ein Highlight, das ich einst aus dem Spätprogramm der Öffentlich Rechtlichen Sender aufgenommen und mir als grisselige VHS-Aufnahme geblieben ist.

 

 

Als nächstes folgen dann die 90er Jahre – es bleibt spannend.