Media Monday # 379: neue Serien, Serienhelden, außergewöhnliche Episoden und mehr …

 


 

Schon blöd, wenn der ICE ewig auf sich warten lässt und man im Großraumabteil in der 1. Klasse tiefgekühlt wird, während sich die Passagiere in der 2. Klasse über tropische Temperaturen freuen dürfen. Wenn sich dann noch irgendeine Pappnase mit dem Tablet einen Ballerfilm ohne Kopfhörer und in voller Lautstärke anschaut, dann muss ich an den Song „Sänk juh for träwelling wiss Deutsche Bahn“ von den Wise Guys denken.

Angekommen bin ich dann irgendwann nach 18 Uhr – um diese Zeit erscheinen dann immer auf Wulfs Blog medienjournal sieben neue Lückentexte zum Ausfüllen. Der Media Monday ist mein persönliches sonntägliches Highlight; diesmal hier.

 

Media Monday # 379

 

1. Von all den Serien-Neustarts bin ich am meisten auf „Babylon Berlin“ gespannt. In der ARD war der Auftakt mit Folge 1-3 für Sonntag, den 30.09. geplant – die Folgen 4-6 gibt es dann am kommenden Donnerstag, und ab 11.10.18 laufen dann weitere Doppelfolgen ab 20:15 Uhr.

 

2. Die Einstiegshürde, sich einer bereits seit Jahren laufenden Serie zu widmen, konnte ich im Fall von „Sons of Anarchy“ dank eines Geschenkgutscheins für einen Elektronikmarkt überwinden – außerdem hat unsere Stadtbücherei viele ältere Serien zum Ausleihen im Sortiment. Da finde ich meistens etwas passendes, zum Beispiel „Breaking Bad“, „Orange is the new Black“ oder „White Collar“.

 

3. „Breaking Bad“ habe ich ja erst lange Zeit nach dem eigentlichen Hype für mich entdeckt, denn ein Kollege hat mir die Serie empfohlen.

 

4. In sich abgeschlossene Miniserien entdecke ich öfters auf BBC One und finde sie oft sehr sehenswert. Beispiele: „The Escape Artist“ (Der Anwalt des Teufels) mit David Tennant, „Apple Tree Yard“ (Nachdem ich ihm begegnet bin) mit Emily Watson, „And then there were none“ (Und dann gab es keines mehr) mit Aidan Turner und „A very English scandal“ mit Hugh Grant.

 

5. „Vincent and the Doctor“ aus der fünften Doctor-Who-Staffel mit Matt Smith und Karen Gillan ist wohl eine der ungewöhnlichsten TV-Episoden aller Zeiten, denn die Handlung fokussiert sich auf eines von van Goghs Gemälden, den Dämonen, mit denen der Maler zu kämpfen hat und dem Versuch Amys, ihm Hoffnung zu geben. Bei dieser Folge habe ich – so oft ich sie gesehen habe – jedesmal Rotz und Wasser geheult, und ich merke beim Schreiben wieder, auf welche emotionale Achterbahnfahrt mich diese Episode jedesmal mitnimmt.

 

6. Eine meiner liebsten Serienfiguren ist für mich Data aus „Star Trek – The next generation“, gleich nach dem holografischen Doktor aus „Star Trek – Voyager“. Aber es gibt ja so viele Serien, da fällt es mir schwer, die mir liebste Figur zu bestimmen – die beiden Star-Trek-Charaktere haben es nur deshalb in diesen Lückentext geschafft, weil ich die beiden DVD-Boxen in Sichtweite stehen habe.

 

7. Zuletzt habe ich ein Nähwochenende von Freitag nachmittag bis Sonntagmittag in Würzburg zusammen mit 30 anderen Hobbyschneiderinnen verbracht und das war für mich schon fast wie ein großes Familientreffen, weil ich einige schon seit Jahren kenne. Manche Hobbys verbinden eben mehr, als man denkt.

18 Kommentare zu “Media Monday # 379: neue Serien, Serienhelden, außergewöhnliche Episoden und mehr …

    • Was für eine Sch***. Mein persönlicher Hass-Klassiker: Wenn die Wagenreihung verändert wird und der Zug von einem anderen Gleis abfährt, man aber trotzdem auf den selben Gleisabschnitt hechten darf.

  1. Pingback: Media Monday #379 | Serien, Serien, Serien – Trallafittibooks

  2. Vincent und der Doctor ist eine meiner absoluten Lieblingsfolgen von Doctor Who. Da musste ich sogar ein bisschen heulen.
    Data liebe ich ebenfalls. Wie er sich mit dem Menschsein auseinandersetzt und dabei für lustige wie tiefgründige Momente sorgt, war sehr gutgemacht. Sympathisch ist er allemal gewesen und das Zusammenspiel mit den anderen Figuren bot viel Potential.

  3. Babylon Berlin habe ich mir gerstern ja aufgenommen, bin auf die auch schon gespannt. Hast du die ersten Folgen schon gesehen? Wenn ja, haben sie dir denn gefallen?

    Bei den Miniserien kannte ich jetzt keine, schade das es da generell so wenig BBC Serien nach Deutschland schaffen. Finde britische Serien ja immer toll und die haben da doch immer viele interessane Mini Serien.

  4. Ich bin noch nie 1. Klasse gefahren! Aber die Zugfahrt im Regionalexpress (2. Klasse!) nach Nürnberg zum Fantasy Filmfest war auch eher nervtötend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s