Die besten am Donnerstag : 5 Orte des Grauens

 


Nachdem beim Horror-Donnerstag auf Goranas Blog die fünf besten Monster in Erscheinung treten durften, sind heute die besten Horrorfilm-Orte an der Reihe. Mir fallen da als erstes gruselige Häuser, Friedhöfe und dunkle Wälder ein, aber es gibt auch andere Orte, bei denen mir die Haare zu Berge stehen, wie z.B. die Kanalisation aus ES oder Hotel und Labyrinth aus The Shining.

Meine fünf persönlichen Orte des Grauens folgen nun hier; gruselige Häuser oder Kliniken habe ich bewusst weggelassen. Auch den berühmten Friedhof der Kuscheltiere oder die Arena aus „Tribute von Panem“.

 

5 Orte des Horrors

Das Geisterschiff aus Ghost Ship : Hier möchte ich nun wirklich keine Kreuzfahrt machen, denn auf einem Seelenverkäufer auf dem weiten Ozean dem Tod ausgeliefert zu sein, braucht wirklich kein Mensch. Die einen werden qualvoll vergiftet, der Rest von einem Stahlseil halbiert, und wer glaubte, dass er nochmal entkommen konnte, muss am Schluss auf gräßliche Weise den Löffel abgeben.

 

Der Brunnen aus The Ring : Nicht der Brunnen allein ist so furchteinflößend, sondern das, was aus ihm emporsteigt.

 

Die apokalyptische Unterwelt bzw. Hölle aus Hinter dem Horizont : Der Film mit Robin Williams ist zwar kein Horrorfilm und im Grunde ziemlich kitschig, aber schon alleine die Vorstellung, dass man selbst in einen wunderschönen Himmel kommt, während der geliebte Partner in der Unterwelt landet, die einem Gemälde von Breughel entstammen könnte, ist für mich schon Horror genug.

 

Das Würfellabyrinth aus The Cube: Welcome to paranoia. In diesem Würfel gegrillt, vergiftet, kleingewürfelt oder sonstwie ins Jenseits befördert zu werden, finde ich fast noch abartiger als das Haus aus SAW, in dem die Opfer absurde und nahezu unlösbare Aufgaben gestellt bekommen. Während bei SAW das Motiv des Täters klar ist, habe ich in diesem Fall bis zum Schluss gerätselt und war danach auch nicht schlauer als vorher.

 

Das Gassen- und Brückengewirr Venedigs in Wenn die Gondeln Trauer tragen : Was diese Irrfahrt durch Venedig so gruselig macht, ist die zwergenhafte Gestalt im roten Mantel, der der Restaurator John Baxter (Donald Sutherland) am Schluss zum Opfer fällt.

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Die besten am Donnerstag : 5 Orte des Grauens

  1. Gute Orte – Ich hab gestern gerade den neuen Trailer für Friedhof der Kuscheltiere gesehen – der wird nächstes Jahr neu aufgelegt….bin ich nicht so überzeugt…wird zwar von den Spezialeffekten besser werden – aber…ja…mal sehen.

  2. Bis auf die letzten zwei habe ich auch alle Horrorfilme bzw auch den Film mit Robin Williams gesehen und kann dir nur zustimmen. Die fand ich auch alle sehr gruselig. Gerade an The Ring kann ich eh nicht ran und das obwohl ich sonst eigentlich recht angstfrei bei Horrorfilmen bin.

    Dankeschön für die Glückwünsche 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s