Media Monday # 394 : Eine durchwachsene Woche …

 

 

liegt hinter mir, denn eine Erkältung hat mich ausgeknockt.

 

Damit war die Erholung, die ich durch einen Wellness-Tag am Dienstag hatte, ein Fall für die Tonne. Hinzu kamen dann noch andere Beschwerden, die mich am Freitag zu Bettruhe gezwungen haben. Dafür habe ich dann auch gleich dabei festgestellt, dass mein Reisepass schon 2015 abgelaufen ist und ich jetzt einen neuen beantragen darf, weil ich im Sommer nach Kanada will. Kurzerhand habe ich mir einen Termin bei unserem Bürgerbüro geschnappt und bin am Samstag wegen Passfotos ins nächste Fotostudio. Fehlt nur noch die Kreditkarte, eine elektronische Einreiseerlaubnis (eTA) und natürlich das Buchen der Reise.

Was jetzt noch fehlt, sind die sieben Lückentexte des Media Monday:

 

Media Monday # 394

1. Doku- oder Reality-Shows bei Streamingdiensten kenne ich nicht mangels Vorhandenseins eines Streamingdienstes – wenn ich mal eine Doku-Serie schaue, dann per Satellitenschüssel auf BBC.

 

2. Ein Wochenende ist meist viel zu kurz, doch immerhin habe ich es in den letzten zwei Tagen geschafft, das Neujahrs-Special von Dr.Who mit Jodie Whittaker und den BBC-Dreiteiler „Agatha Christie’s ABC Murders“von meiner Festplatte auf DVD zu kopieren, damit dort Platz für die neue Staffel von „Call the Midwife“ entsteht. Als nächstes sind dann noch die Konzertvideos von Rammstein und Guns’n’Roses dran, die ich mir bei 3SAT an Silvester und Neujahr aufgenommen habe.

 

3. Ich glaube, meine persönliche Film- und/oder Bücher-Sammlung wird sich dieses Jahr nur bei den Serien vergrößern, bei Büchern dagegen stagnieren, denn ich habe mir vorgenommen, Bücher nur noch zu leihen oder zu tauschen.

 

4. Die Länge der sechsten Staffel von „White Collar“ war eine ziemliche Enttäuschung, denn sie bestand nur aus sechs Folgen, aber inhaltlich gab es nichts zu meckern. Ich hoffe nur, dass es bei diesem Abschluss bleibt und keiner auf die Idee kommt, ein Spin-Off oder schlecht durchdachte Fortsetzungsreihe zu drehen. Manche Tote sollte man meiner Meinung nach ruhen lassen.

 

5. Den Begriff „Trash-TV“ würde ich auf alles anwenden, was in Richtung „Dschungelcamp“ oder „Bauer sucht Frau“ geht.

 

6. Lady Gaga wird von Rolle zu Rolle immer besser, schließlich kannte ich sie bisher nur durch ihre Darstellung in American Horror Story (eine Kurzauftritt in Staffel 6 und die Hauptrolle in Staffel 5) und die tragende Rolle in „A Star is born“. Mit der letztgenannten hat sie mich wirklich davon überzeugt, dass sie auch ernste Rollen spielen und nicht nur durch schrille Kostümierungen glänzen kann.

 

7. Zuletzt habe ich mich mit wachsender Begeisterung durch eine englischsprachige Fan-Fiction-Seite geschmökert, und das war für mich einerseits sehr interessant, weil ich dabei nicht nur neue Ausdrücke kennengelernt habe, andererseits aber auch, was für eine blühende Fantasie die Autorinnen beim Schreiben zahlreicher Kapitel entwickeln. Das geht bei der einen in Richtung Spiritualität, bei der anderen in Richtung Sex & Crime, und bei der letzten Geschichte, die ich gerade lese, bin ich im Mystery-Genre gelandet.

 

 

3 Kommentare zu “Media Monday # 394 : Eine durchwachsene Woche …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s