Das Werk zum Wort 18/52 : Familie

 

Woche 18 des Projekts Das Werk zum Wort“ von Stepnwolf – 34 weitere sollen folgen; nur werde ich nicht bei allen dabei sein.

***

Ein Jahr lang jede Woche ein Wort. Dazu ein passendes Werk. Musikalisch, filmisch, literarisch. Alles geht. Alles darf. Solange sich das Werk dem Wort widmet. Und einige Worte zum Werk entstehen. Mitmachen darf jeder. Eine Woche lang. Bis zum nächsten Wort. Einfach in den Kommentaren euer Werk zum Wort verlinken. Und hier jede Woche das nächste Wort erwarten.“

***

Pictures on the wall of your family“… in einer Textzeile aus dem Song „God’s Top Ten“, den ich zur Zeit als Ohrwurm habe, kommt der aktuelle Begriff

Familie

nur indirekt vor, und daher widme ich meinen Beitrag einem Werk, das bei mir montags um 20:15 über die Mattscheibe flimmert:

Die Fernsehserie, um die es geht, heißt „This is us – Das ist Leben“ und verfolgt das Leben dreier Personen, die am gleichen Tag geboren wurden, und deren Eltern. Erzählt wird hier aber nichts chronologisch, sondern in Zeitsprüngen zwischen Kindheit und Erwachsenenleben der Protagonisten. Mit dabei sind als Darsteller einige, die ich aus anderen Serien kenne, z.B. Milo Ventimiglia (Gilmore Girls) und Alexandra Breckenridge (Americnan Horror Story). Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/This_Is_Us_%E2%80%93_Das_ist_Leben

 

 

Link zu dem Logo: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/59/This_Is_Us_%28Logo%29.png/560px-This_Is_Us_%28Logo%29.png

Natürlich ist hier nicht alles eitel Sonnenschein, und so werden die Versuche eines Paares, ein Kind zu bekommen und Depressionen genauso thematisiert wie die Bemühungen eines Vietnam-Veteranen, wieder in ein halbwegs normales Leben zurückzufinden.

Auf platte Floskeln à la „Du musst nur fest genug an dich glauben“ wird hier zum Glück verzichtet. Ja, Familie kann manchmal so nervig sein, und das bringt „This is us“ für mich so glaubhaft rüber. Und da sage noch einer lineares Fernsehen sei out – für mich eines der Serienhighlights der Woche, auf dem Sender „sixx“. Ein ähnlich spannender Kandidat wäre noch der Film „Plötzlich Familie“ gewesen, den ich am Anfang des Jahres gesehen habe… oder „Manhattan Queen“ mit Jennifer Lopez und Milo Ventimiglia (anscheinend kreuzt der in letzter Zeit öfters meinen Weg im Internet).

Das nächste Wort: Natur.

Werbeanzeigen

ABC Photography : R wie Rathaus

 

In der Sinfonie aus Beton spielt unser Rathaus eine wichtige Rolle, denn es ist der Hauptakteur im „neuen/alten Projekt ABC“ von wortman, das seit dem 6. Januar 2019 existiert. Heute heißt es nämlich

R wie Rathaus

 

 

Es ist ein Betonhochhaus mit einem Foyer, das dank der typischen Farbgebung aus den 70er Jahren nicht ganz so trist wirkt, wie man befürchten könnte.

 

Das Rathaus wurde 1971 eröffnet und steht mit seiner Sichtbetonarchitektur unter Denkmalschutz.