Die 5 Besten am Donnerstag – Ergothek : Die Reise ins Märchenland

 

In Ginas Ergothek reisen wir heute ins Reich der Märchen und dürfen frei schweifen, denn da es heißt „Egal ob als Buch, Film, Hörspiel, … was immer du am liebsten magst. Hau rein!“ bleibe ich in der Welt der Bücher und toppe alle mit 1005 Märchen. Okay, das war übertrieben, denn einer meiner Top-Five-Kandidaten beinhaltet ein ganzes Konvolut, nämlich

 

Die Märchen aus 1001 Nacht

Gut, kein Buch, das ich kenne, beinhaltet tatsächlich die komplette Sammlung, deren älteste Erzählungen vermutlich ca. 250 n.Chr. Entstanden sind. Eines meiner Lieblingsmärchen daraus ist das von Prinz Achmed und der Fee Peri Banu. Diese Märchen sind nichts für Kinder, und inzwischen gibt es einige neue Übersetzungen, die nicht so blumig und entschärft daherkommen wie die Ausgabe, die ich in meiner Jugend geschenkt bekommen habe.

Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern …

wurde 1845 von Hans Christian Andersen geschrieben. Ein kleines Mädchen sitzt am Silvesterabend frierend in einem Hauseingang und versucht sich an den Schwefelhölzern, die sie nicht verkaufen konnte, zu wärmen und muss doch bitterlich erfrieren. Es ist eines der kürzesten Märchen, die ich kenne, und obendrein noch das Traurigste (gemeinfreies Bild – Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/44/The_Little_Match_Girl_-_Bayes_1889.jpg)

Die kleine Meerjungfrau …

ist auch nicht viel heiterer. Doch immerhin gibt es hier noch ein Ende, das nicht ganz so trostlos ist wie das der kleinen Zündholzverkäuferin. Das Märchen von der Meerjungfrau, die sich unsterblich in einen Prinzen aus der Menschenwelt verliebt und allesaufgibt und unsagbare Leiden auf sich nimmt, um ihn zu betören und ihn am Schluss doch zu verlieren, wurde 1837 ebenfalls von Hans Christian Andersen geschrieben und hat etliche andere Künstler zu eigenen Werken und Interpretationen inspiriert, und dabei schwebt mir nicht „Arielle die Meerjungfrau“ von Disney vor (gemeinfreies Bild – Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f3/The_Little_Mermaid%27s_Sisters_-_Anne_Anderson.jpg).

Frau Holle

Wenn es schneit, dann schüttelt Frau Holle ihre Kissen auf. So heißt es bei den Gebrüdern Grimm. Nacheinander kommen ein fleißiges Mädchen und ihre faule Stiefschwester zu ihr, um Dienst zu tun und ihre Belohnung zu kassieren. Während die Fleißige mit Gold überschüttet wird, fällt die Faule am Ende einem Schwall flüssigen Pechs zum Opfer und erntet obendrein noch Hohn und Spott. Die Arme (Bildquelle für die Pechmarie: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/80/DBPB_1967_313_Frau_Holle.jpg) – denn flüssiges Pech muss doch unerträglich heiß sein und einem den Pelz verbrennen. Aber wenigstens hat die Deutsche Bundespost ihr in meinem Geburtsjahr ein Denkmal gesetzt.:

Rip van Winkle

Die Erzählung, in der ein Mann die Nacht in einer Höhle in der Gesellschaft seltsamer Leute verbringt und am nächsten Morgen feststellen muss, dass inzwischen 20 Jahre vergangen sind, stammt von dem amerikanischen Schriftsteller Washington Irving (1783-1859), der auch die Legende von Sleepy Hollow geschrieben hat. Der arme Tropf van Winkle wird zunächst für einen Verräter gehalten, aber dann von einer alten Frau aus dem Dorf erkannt und erfährt, dass seine zänkische Frau nicht mehr lebt und dass er den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg verpasst hat. Etwas langatmig im 19. Jahrhundert geschrieben, aber mir gefällt das Motiv.

10 Kommentare zu “Die 5 Besten am Donnerstag – Ergothek : Die Reise ins Märchenland

  1. Sehr schöne Auswahl!
    Andersen hatte es nicht eben mit „und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“ Enden. Als ich das erste Mal das Mädchen mit den Schwefelhölzern gelesen (oder vermutlich vorgelesen bekommen) habe, war das ein echter Schlag in die Magengrube.

  2. Huhu,
    Sehr schöne klassische Auswahl! Da gefällt mir fast alles gut. Mit deinem letzten Punkt kann ich nichts anfangen. Mir kommt zwar der Name bekannt vor, aber ich kann ihn nicht einordnen… 🤗
    Lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s