Media Monday # 422: It’s cool, man!

 

endlich Regen. Juchhu! Das ist mein Statement fürs Wochenende, an dem ich mir den Film „Verblendung“ und die letzten Folgen der dritten Staffel von „Broadchurch“ angesehen habe, nachdem die Bibliothekarin so nett war, sie mir noch einmal zu verlängern. Schon verblüffend, welche Gemeinsamkeiten mir dabei aufgefallen sind.

Alle meine Sonntage haben als Gemeinsamkeit das Ausfüllen der sieben Lückentexte des Media Monday – heute mal in erfrischendem Eisblau:

Media Monday # 422

 

1. Was mich beim Bloggen zuverlässig auf die Palme bringt oder mir den Puls hochtreibt: Wenn die Verbindung zum Internet abbricht oder mir beim Vorschreiben in Word das für mich unnütze Programm „Cortana“ dazwischenfunkt.

2. Mit „Poldark“ auf BBC One ist ja wieder einmal eine Serie gestartet, die ich mir jeden Sonntagabend anschaue. Außer ich bin verreist, dann muss mein Recorder aufnehmen. Nur dieses Jahr bitte so, dass die alten nicht mit den neuen Folgen überspielt werden.

3. Wenn es um Merchandise zu Filmen/Spielen/Serien geht, läuft das meiste an mir vorbei oder ist für mich uninteressant. Ausnahmen bilden Soundtracks. Wenn die mir gefallen, greife ich zu.

4. Begriffe wie „Guilty Pleasure“ oder „Pile of Shame“ hat irgendwann mal jemand in den Raum geworfen, aber wenn ich so darüber nachdenke, ist diese Wortschöpfung eigentlich Quark. Geschmäcker sind verschieden – und wenn ich den ein oder anderen Film gut finde, der auf Rotten Tomatoes eine schlechte Bewertung bekommen hat, sagt das im Grunde gar nichts aus. Eher erreicht man damit bei mir das Gegenteil: Extreme Verrisse verleiten mich gelegentlich, mir das angebliche „Machwerk“ auszuleihen und mich köstlich darüber zu amüsieren.

5. PC- oder Konsolenspiele sind für mich ja inzwischen nicht mehr so interessant wie früher, auch wenn ich mich gerne an die Nächte erinnere, in denen ich stundenlang Jump&Run-Games wie „Spyro the Dragon“, „Crash Bandicoot“ oder „MediEvil“ gespielt habe.

6. Die Lektüre von Science-Fiction hat mich ja früher nie so gereizt wie jetzt, und ich staune nun, wie viel spannender Lesestoff mir entgangen ist. Zur Zeit beschäftige ich mich mit einem Thriller, der auf einer Helium-3-Abbaustation auf dem Mond spielt.

7. Zuletzt habe ich dem strömenden Regen zugehört, und das war ein unerwarteter Genuss, weil das Hereinströmen von kühlerer Luft damit einherging, und es in meinen Räumen unterm Dach endlich erträglich wurde.

7 Kommentare zu “Media Monday # 422: It’s cool, man!

      • Ich hatte es eine zeitlang, dass sich plötzlich Cortana mit den Worten „Was kann ich für Dich tun, liebe Ulrike“ gemeldet hat und dann der ganze Bildschirm hektisch geblinkt hat. Dabei ist dann der Mauszeiger über den Bildschirm gewandert, und geholfen hat dann immer nur, den Rechner runter- und wieder hochzufahren.

        Ich habe dann irgendwann dieses Programm abgeschaltet, ab da hatte ich dan Ruhe.

  1. Ich freue mich auch über den Regen (und mein Papa erst, der ist Landwirt). Ich hatte gestern sämtliche Fenster auf, aber so richtig wollte es nicht reinziehen. :-/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s