Die 5 Besten am Donnerstag – Ergothek : erschreckende Serienorte

 

Bei passionofarts‘ „Die Besten am Donnerstag“ bin ich heute nach längerer, urlaubsbedingter Abwesenheit wieder dabei, und diesmal geht es um gruselige oder erschreckende Serienorte. Dieses Thema passt sehr gut zu dem Déjà-vu, das ich an meinen letzten beiden Tagen in meinem Hotel in Toronto hatte, denn bei meinen Orientierungshilfen in den verwinkelten Gängen musste ich unwillkürlich an die Doctor-Who-Folge „Götterspeise“ denken – mein erschreckender Serienort Nummer Eins:

Das Hotel

Ein in sich abgeschlossener Raum, aus dem es kein Entkommen gibt. Es gibt keine Fenster und keine Türen, die nach draußen führen, und permanent dudelt diese Fahrstuhlmusik, die irgendwann jedem den allerletzten Nerv raubt. Dazu irren die Charaktere permanent durch die Gänge des „Hotels“, an dessen Ende ein Tischchen oder eine Topfpflanze als Dekoration aufgestellt worden ist.

 

 

Die Insel

Ein weiterer in sich abgeschlossener Ort, von dem man sich nicht lebendig entfernen kann. In der letzten Neuverfilmung von Agatha Christies Klassiker „Und dann gab’s keines mehr“ stirbt von den zehn Personen, die auf diese Insel eingeladen worden sind, nacheinander jeder, bis es am Ende heißt „And then there were none“.

 

Die Anstalt

Die Irrenanstalt in der Staffel „Asylum“ der Serie American Horror Story. Eigentlich sind ja alle Orte in der gesamten Serie extrem unangenehm, aber diesen finde ich am schauerlichsten. Und das liegt nicht nur an dem Personal, das dort seinem Tagewerk nachgeht.

Das Bergwerk

Dieser eigentlich dunkle Ort wird für Serien gut ausgeleuchtet, damit man etwas sieht. In Historiendramen ist es meist ein weiches Licht. In der Serie „Poldark“ gab es in den Siebziger Jahren allerdings eine Szene, in der einer der Hauptcharaktere in der Dunkelheit in einen vollgelaufenen Schacht stürzt und im kalten Wasser ertrinkt, weil er nicht schwimmen kann. Und damit war auch die Romantik gestorben.

 

Der Schrottplatz

Als in „Torchwood – Miracle Day“ eine Schrottpresse für zu entsorgende Autos zur Todesfalle wurde, hat es mir den Magen umgedreht.

2 Kommentare zu “Die 5 Besten am Donnerstag – Ergothek : erschreckende Serienorte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s