Die 5 Besten am Donnerstag – Ergothek : Die besten männlichen Sidekicks in Serien

 

Diesmal werden bei den Besten am Donnerstag“ bei passionofarts die besten männlichen Sidekicks in Serien gesucht. Irgendwie habe ich leichte Schwierigkeiten mit dem Begriff „Sidekick“, den ich als Nebenrolle definiere. Dummerweise kenne ich zu wenige Serien, in denen Männer gemäß ihrer Rolle die zweite Geige spielen, denn meistens sind sie Teil eines Teams. Daher bin ich etwas weiter in die Vergangenheit zurück gegangen und bin u.a. in den 80er Jahren angekommen. Hier meine fünf Serien – die jüngste zuerst, und die älteste zuletzt…

 

◆◆◆◆◆◆◆

Lucifer (seit 2016)

Lucifers Partner beim LAPD ist weiblich und heißt Chloe Decker – als Sidekick scheidet sie aus. Aber diese Rolle füllt ihr Mann (Daniel Espinoza , dargestellt von Kevin Alejandro) aus, von dem sie getrennt lebt und der von Lucifer stets als Detective Arsch bezeichnet wird, was ich gar nicht verstehen kann, weil dieses Attribut zu ihm m.E. gar nicht passt. Da habe ich schon weitaus schlimmere gesehen (https://www.hypable.com/wp-content/uploads/2016/03/lucifer-dan-undercover.jpg):

 


 

Doctor Who (ab 2010)

Begleiteten den Doktor stehts Frauen bei seinen Abenteuern, trat 2010 zum ersten Mal ein Mann in das Universum der Companions ein: Krankenpfleger Rory Williams (Arthur Darvill), der über beide Ohren in Amy Pond verliebt ist und bei dessen Ausscheiden aus der Serie ich Rotz und Wasser geheult habe. In der packenden Serie „Broadchurch“ spielte Arthur Darvill einen Geistlichen (Quelle: http://i.imgur.com/RMCGB.jpg):

 


 

White Collar (ab 2009)

Im Fokus steht die Beziehung zwischen FBI-Agent Peter Burke und Trickbetrüger Neal Caffrey. Unterstützung bekommt Caffrey durch seinen ehemaligen Komplizen Mozzie (Teddie Winters, gespielt von Willie Garson), der eine Abneigung gegen die Polizei und eine Vorliebe für Verschwörungstheorien hat. In „Sex and the City“ war Willie Garson übrigens der „Best Buddy“ von Carrie Bradshaw (Quelle: https://66.media.tumblr.com/263233d81fcab0479f5e0613ec3d2afc/tumblr_n1o8e92k7J1skfzvwo1_400.gifv):

 


 

Star Trek – Deep Space Nine (ab 1993)

Auf der Raumstation hat Elim Garak (Andrew Robinson), Cardassianer mit obskurer Vergangenheit ein Schneideratelier. Die Cardassianer waren für mich immer die Bösen, aber den hier mochte ich seltsamerweise (Quelle: https://pbs.twimg.com/media/Dsc9AjHUcAA02WV.jpg):

 


 

Magnum (seit 1980)

Die Serie war der große Hit in unserer Schulklasse. Ich habe nur einen Teil der Folgen gesehen, aber für mich war Magnums Butler Higgins (John Hillerman) der heimliche Star, den viele wegen seiner Knuffigkeit unterschätzt haben, dessen voller Name Jonathan Quayle Higgins III lautete (Quelle: https://apps-cloud.n-tv.de/img/20125660-1510292411000/16-9/750/selleck-higgins.jpg):

 

 

◆◆◆◆◆◆◆

 

 

 

 

4 Kommentare zu “Die 5 Besten am Donnerstag – Ergothek : Die besten männlichen Sidekicks in Serien

    • ich musste auch erst mal ganz weit zurückgehen; bei Serien wie Miami Vice oder Dallas hätte es nicht funktioniert, aber bei Magnum hat es dann gepasst. Okay, Ein Colt für alle Fälle wär auch noch eine Option gewesen, aber da hatte ich schon 4 andere Serien zusammen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s