Mein singender, klingender Adventskalender : Türchen Nr. 26

 

 

 

Das Ende ist nah. Und es wird böse. Für die meisten ist Weihnachten vorbei, einige wie ich feilen schon an ihrem Jahresrückblick oder wappnen sich für den Endspurt im Job. Urlaub „zwischen den Jahren“ ist bei mir Fehlanzeige. Ernüchterung macht sich breit. Daher bildet den Abschluss dieser Songparade ein Lied, dessen Grundstimmung bitter bis düster ist und am wenigsten geeignet ist, weihnachtliche Gefühle hervorzurufen:

Zombie“

von den Cranberries beschäftigt sich nicht mit den Lieblingscharakteren vieler Horrorfilme, sondern mit dem ganz realen Horror des damals immer noch schwelenden Nordirlandkonflikts und dessen Auswirkungen auf die Menschen. Fünfundzwanzig Jahre lassen sich eben nicht so schnell vergessen, und die Bilder im Kopf genauso wenig wie die in „Sunday Bloody Sunday“ von U2.

Das ganze Gold auf Dolores O’Riordans Haut kann über den Ernst der Lage und deren Trotstlosigkeit nicht hinwegtäuschen, und mir bleibt angesichts dieser Tristesse nur eines zu hoffen: Mögen die Ewiggestrigen bald im Nebel der Geschichte verschwinden – https://www.youtube.com/watch?v=6Ejga4kJUts     

 

 

Und damit ist die 26tägige Show nun endgültig beendet. Doch musikalisch war’s das für mich noch nicht, denn wenn ich schon an meinem Geburtstag morgen arbeiten muss, kann ich mir wenigstens abends den Besuch eines AC/DC-Tributekonzerts gönnen: We salute you! Allen, die in Blogpause gehen oder verreisen, wünsche ich an dieser Stelle schon mal einen guten Rutsch.