# Writing Friday 2020 – März, 11. Woche : Der Unsichtbare

 

Frühlingsanfang! Der 21. März ist morgen, und da bietet sich auch gleich das richtige der fünf Schreibaufgaben des #Writing Friday auf dem Blog von elizzy:

1) Beschreibe einer blinden Person den Frühlingsanfang.

Frühlingsgedichte und -geschichten gibt es wie Sand am Meer, und in vielen schwelgen ihre Schöpfer in detaillierten Beschreibungen der Farben und der Landschaften. Schön für die, die noch über alle ihre Sinne verfügen, doch wenn der des Sehens fehlt, was dann?

 

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Der Unsichtbare

Du kannst ihn nicht sehen, und doch ist er da. Erfasse ihn auf andere Weise.

Hörst Du den Frühling, wenn er naht? Schon morgens schallt es durch die Straßen, das monotone Gezirpe der früh erwachenden Rotkehlchen, in das die Amseln mit ihren kunstvollen und melodischen Gesängen später einstimmen.

Kannst Du ihn spüren, den Frühling, durch Deine innere Uhr? Sie zeigt Dir an, dass die Gesänge der Vögel mit jedem Tag ein wenig früher beginnen.

Öffnest auch Du, wie ich, das Fenster, um ihnen zu lauschen? Dann kannst Du ihn riechen – diesen ganz eigenen, nur schwer zu beschreibenden Duft: nicht mehr der des Winters mit dem Rauch brennender Holzscheite oder fallendem Schnee – und auch noch nicht der des Sommers mit seinen abertausenden Blüten. Es ist der zarte Hauch von frisch aus dem Schlaf erwachtem Grün, das im Winter nur geruht hat. Könnte es sprechen, würde es sagen: „Wir sind nicht tot, wir haben nur geruht, um mit neuen Kräften auszutreiben“.

Vielleicht kannst Du ihn auch schmecken, wenn ich das Gericht aus frischen Kräutern zubereite, das wir schon als Kinder liebten.

Es gibt andere Arten, ihn zu erfassen – auch wenn Du ihn nicht siehst, so ist er doch da.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

 

Die Schreibthemen im März:

1) Beschreibe einer blinden Person den Frühlingsanfang. +++ 2) Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter mit ein: Banane, Zahnlücke, kitzeln, Frühlingsbrise, bunt +++ 3) Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz “Mia wollte jetzt noch nicht gehen aber…” beginnt. +++ 4) Erzähle aus der Sicht deines Balkons / deiner Terrasse. Wie sieht es da aktuell aus? Was könnte in den nächsten paar Tagen dort geschehen? +++ 5) Versuche “Sie war glücklich” in einer Szene zu beschreiben, ohne die Wörter “Glück” oder “glücklich” zu gebrauchen.

 

Und hier nochmal die Regeln:

Jeden Freitag wird veröffentlicht. +++ Wählt aus einem der vorgegebenen Schreibthemen. +++ Schreibt eine Geschichte/ein Gedicht/ein paar Zeilen – egal, Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben. +++ Vergesst nicht, den Hashtag #Writing Friday und den Header zu verwenden, schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch. +++ Habt Spaß und versucht, voneinander zu lernen.