Media Monday # 456 : Earth Intruders

 

Wir haben die 456. Ausgabe des Media Monday mit seinen sieben Lückentexten erreicht. Bei der 456 muss ich an die Außerirdischen denken, die in „Torchwood : The Children of Earth“ auf unseren Planeten kommen, um sich 10 Prozent aller Kinder dieser Erde zu holen. Den passenden Song dazu liefert Björk mit „Earth Intruders“ (https://www.youtube.com/watch?v=j1Q9ppPPHjU):   

 

Mit dem heutigen Themenschwerpunkt hat beides nicht viel zu tun, denn dieser liegt heute auf „Action“.

Media Monday # 456

1. Einer meiner All-Time-Favourite-Actionfilme ist „Stirb Langsam“.


2. Was ich in punkto Action allerdings überhaupt nicht mehr sehen kann: Wenn der Film dazu genutzt wird, um den heroischen Einsatz der Army, der Navy oder der Seals zu feiern.


3. Eine einzelne Person oder eine kleine Gruppe gegen den Rest der Welt ist auch so ein Klischee, das in beinahe jedem Film bemüht wird, wobei ich bei dem Film „Tomorrow, when the war began“ bis zum Abspann mit den Jugendlichen mitgefiebert habe – die stellen nach der Rückkehr von ihrem Campingausflug ins australische Outback fest, dass Australien einer Invasion zum Opfer gefallen ist und die Einwohner ihrer Stadt interniert worden sind. (https://www.youtube.com/watch?v=jpoOMz2TE48

 


4. Ein gutes Beispiel, wo nicht nur mitreißende Inszenierung, sondern auch gelungene Geschichte Hand in Hand gehen ist „Kill Bill“, wenn wir schon beim Thema bleiben wollen.


5. Ansonsten lässt sich Action ja auch wunderbar mit anderen Genres kombinieren und spontan fällt mir da sofort R.E.D. – Älter, Härter, Besser ein, schließlich laufen in dieser Agentenkomödie die sichtlich in die Jahre gekommenen Stars wie Helen Mirren, John Malkovic, Bruce Willis und Morgan Freeman zu ihrer Hochform auf. Tja, nicht immer haben Rentner einen beschaulichen Lebensabend.


6. Hingegen von Once upon a time in Hollywood hätte ich mir doch deutlich mehr erwartet beziehungsweise ich verstehe nicht, wieso der ansonsten so gefeiert wird, denn mir fehlte darin eine Handlung, die mich fesselt. Da konnte auch die letzte halbe Stunde völlig übertriebenen Gemetzels für mich auch nichts mehr reißen.


7. Zuletzt habe ich mich mit dem Hochladen des ersten Kapitels eines 54teiligen Fortsetzuungsromans aus meiner Comfort Zone gewagt, und das war einerseits aufregend, weil das für mich etwas ganz Neues ist, aber andererseits auch etwas anstrengend, weil ich ewig gebraucht habe, den Text in Abschnitte von sinnvoller Länge einzuteilen und bei der Gelegenheit letzte Fehler zu eliminieren. Das einzige, was mich daran nervt, ist meine Unfähigkeit, das Beitragsbild zu verkleinern – das ist ja fast so lang wie der gesamte Text.

 

5 Kommentare zu “Media Monday # 456 : Earth Intruders

    • Der Film lief neulich abends im Spätprogramm auf sixx. Nachdem ich die erste halbe Stunde interessant fand, hab ich mir den Rest aufgenommen und am nächsten Abend weitergeschaut.

      • Ich hatte den im Sommer 2018 ebenfalls aus dem Spätprogramm aufgenommen und angesehen. Zwei der Schauspielerinnen (Rachel Hurd-Wodd, Ashleigh Cummings) kannte ich vorher schon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s