ABC -Etüden – Wochen 17 & 18 : Sky High

 

Noch bis Ende Juni erscheinen alle 14 Tage auf Christianes Blog drei neue Worte zum Bilden einer Etüde – eines Textes, der aus höchstens 300 Wörtern bestehen soll. Die diesmal von Myriade gespendeten Wörter lauten:

Teppich
gläsern
flattern

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Sky High

Next Stop CN-Tower!“ erklang die Stimme der Reiseleiterin, als sie während der Fahrt um unsere Aufmerksamkeit bat. Im Gegensatz zu den anderen, die in Gedanken schon im Hotel beim Umkleiden für den Abschiedsabend waren, wusste ich, dass daraus nichts werden würde. Von Niagara on the Lake ohne Zwischenstopp ans Ziel, das hatte sie uns schon am Anfang verkündet, aber das hatte die Mehrheit unserer Reisegruppe wieder vergessen.

Ja, heißt das, dass wir so, wie wir jetzt sind, dort zu Abend essen?“ fragte jemand fassungslos.

Yo, ergänzte ich in Gedanken, genau das heißt es. In Wanderklamotten. Und alle Eure schicken Sachen sind in den Koffern auf dem Weg zum Hotel, und Ihr seht sie erst nach dem Dinner. Was Ihr wüsstet, wenn Ihr gestern hingehört hättet. Also bleibt mal schön auf dem Teppich.

Wenn jemand Grund zur Aufregung hatte, dann ich. Weil ein Essen im Drehrestaurant hoch über Toronto für mich etwas Besonderes war, hatte ich mich ganz bewusst in Schale geworfen. Meinetwegen konnten die anderen underdressed sein und sich über mein Outfit wundern – mich als aufgeregt zu beschreiben, war stark untertrieben: Ich spürte meine Nerven flattern, aber nicht wegen des edlen Ambientes oder meines ausgesprochen sympathischen und attraktiven Tischnachbarn, sondern wegen der Aussichtsplattform in 350 Metern Höhe mit ihrem gläsernen Boden. Schon beim Gedanken an den Blick, senkrecht nach unten, wurde mir ganz anders.

Entspann Dich, Du hast schon ganz andere Hürden gemeistert, versuchte ich, mich zu beruhigen. Und tatsächlich: Lag es am Drei-Gänge-Menü, an der Konversation mit den anderen oder gar an dem langsam vorbeiziehenden Panorama? Dieses Dinner brachte mich auf andere Gedanken. Gewappnet schritt ich zur Tat und betrat den gefürchteten Boden, ohne meine hochhackigen Sandalen.

Barfuß auf Glas – es war ein herrliches Gefühl.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Eine Reiseerinnerung mit 290 Wörtern, die Illustration mit dem Teppich, die mich dazu inspiriert hat, wurde von Christiane zur Verfügung gestellt.

15 Kommentare zu “ABC -Etüden – Wochen 17 & 18 : Sky High

  1. Boah! 350 Meter unter mir, und dazwischen nur ein Glasboden … ich weiß nicht, wie es mir damit ergehen würde. Aber deine Idee, dort barfuß (auf Glas) zu gehen, ist grandios, das würde mir auch gefallen.
    Mag ich sehr, vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Christiane 😀

  2. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 19.20.20 | Wortspende von Olpo Olponator | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s