# Writing Friday 2020 – Mai, 22. Woche : Das Protokoll

 

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich wirklich jede Schreibaufgabe des #Writing Friday auf dem Blog von elizzy annehme, denn die erste hatte es für mich in sich:

David wird aus dem Gefängnis entlassen. Berichte in Rapportform, was seine Straftat war.

Was Paragraphen des Strafgesetzbuches die Längen von Haftstrafen angeht, habe ich keine Ahnung, und Berichte zu schreiben, ist weniger meins. Trotzdem kann ein Versuch nicht schaden.

 

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Das Protokoll

Entlassene Person: David V

Ort, Datum: Hamburg, 29. Mai 2020

Datum der Straftat: 7. Juli 2017

Datum des Haftantritts: 29. Oktober 2017

Ort der Straftat: Hamburg, G20-Gipfel

Begangene Straftat: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit Körperverletzung, schwere Sachbeschädigung und schwerer Landfriedensbruch nach § 114 StGB

Erläuterung zu dem Strafmaß: Bei einer während des G20-Gipfels eskalierten Demonstration „Welcome to Hell“ kam es zu Ausschreitungen, in deren Verlauf im Hamburger Schanzenviertel Fahrzeuge, Geschäfte und Banken zerstört wurden. Bei dem Polizeieinsatz wurden Steine, Gehwegplatten und Molotowcocktails auf die im Einsatz befindlichen Ordnungskräfte geworfen.

Trotz Vermummung wurde Herr V. wenig später zweifelsfrei als derjenige identifiziert, die einen namentlich nicht näher benannten Polizisten mit Flaschen bewarf. Mit ihrem Angriff auf die Ordnungskräfte haben die gewalttätigen Demonstranten billigend deren Tod in Kauf genommen.

Wegen angenommener Fluchtgefahr wurde Herr  V umgehend in Untersuchungshaft genommen. Die dort abgesessene Zeit wird nicht auf die Gesamtlänge der Haftstrafe angerechnet.

In seiner Urteilsbegründung erklärte der Richter: „Polizeibeamte sind kein Freiwild für die Spaßgesellschaft“ und „wer diejenigen angreift, die – notfalls mit ihrem Leben – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr für Sicherheit sorgen, der greift unser Staatsgefüge an und muss die volle Härte des Gesetzes spüren“.

Nach Aushändigung seiner persönlichen Gegenstände wird Herr V umgehend des Landes verwiesen.

Ausgehändigte Gegenstände: Kleidung, Schlüsselbund, 90 Euro Bargeld, Mobiltelefon.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Leider war ich nicht ganz so kreativ und habe meinem Protokoll einen tatsächlichen Fall zugrunde gelegt – die Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg und die Verurteilung eines Niederländers zu 31 Monaten Haft. Der genannnte Paragraph war zum Zeitpunkt der Urteilsverkündung tatsächlich neu.

Die Schreibthemen im Mai lauteten:

1) David wird aus dem Gefängnis entlassen. Berichte in Rapportform, was seine Straftat war. +++ 2) Welches ist das älteste Buch auf deinem Stapel ungelesener Bücher? Stell es uns vor, wieso hast du es noch nicht gelesen? +++ 3) Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter mit ein: Warnung, unglaublich, Windmühle, vergessen, gelogen +++ 4) Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Er war sich seiner Sache so sicher, dass er…“ beginnt. +++ 5) Schreibe die letze(n) Szene(n) einer Geschichte und beende diese mit “Das war doch mal ein richtiges Abenteuer!“

Und die Regeln:   Jeden Freitag wird veröffentlicht. +++ Wählt aus einem der vorgegebenen Schreibthemen. +++ Schreibt eine Geschichte/ein Gedicht/ein paar Zeilen – egal, Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben. +++ Vergesst nicht, den Hashtag #Writing Friday und den Header zu verwenden, schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch. +++ Habt Spaß und versucht, voneinander zu lernen.