ABC-Etüden – Wochen 24 & 25: Finale – oho!

Für die neue Etüde mit maximal dreihundert Wörtern sind auf Christianes Blog die folgenden drei Wörter gespendet worden: Geräteschuppen – kupferfarben – feiern. Die Wortspende kommt diesmal von Susanne  und die Illustration von Christiane:

Manchmal dauert’s etwas länger, bis die zündende Idee entsteht.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Finale – oho!

Tag Zwei bei Shopping Queen. Am Finaltag sind wir bei Schmuckdesignerin Nicole, von ihren Freunden liebevoll Nicky genannt: ‚Glänzende Aussichten – sei der Hingucker in Metallic‘ lautet das Motto dieser Woche. Doch bevor Nicky heute mit Sandra, ihrer Shoppingbegleitung loszieht, begleiten wir sie nach draußen. Nicky hat sich für die anderen etwas besonderes ausgedacht. Die warten drinnen schon ganz gespannt.“

Ende der Durchsage. Statt der Stimme aus dem Off ist nun Nicky dran. Sie wirft sich vor dem Geräteschuppen in Pose und wiederholt den Spruch, der schon zu Beginn der Woche die Zuschauer „entzückt“ hat: „Ich werde Shopping Queen, weil ich das Gold zur Krone schon hier habe.“

Die Kamera zoomt Nicky heran und verweilt auf ihrem sonnenstudioverwöhnten Teint und der kupferfarbenen Spange an ihrem Arm.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt“, säuselt die Stimme des Sprechers. Gut, dass Nicky ihn nicht gehört hat, denn das wird alles später für die spätere Ausstrahlung zusammengeschnitten.

So, Mädels, damit Ihr Euch nicht langweilt, habe ich vier Objekte versteckt“, verkündet sie. „Findet die Schmuckstückchen und bringt sie heute Abend an den Laufsteg mit.“

Nicky klimpert noch einmal betörend mit den Wimpern, dann wirft sie ihr wasserstoffblondes Haar neckisch über die Schulter und stöckelt beseelt zurück ins Haus. Während Kamera Eins ihr folgt, streift der zweite Kameramann durch den Garten und filmt die versteckten Ersatzkrönchen für Nickys Mitstreiterinnen, begleitet von einem Voice-Over mit Nickys bezauberndem Stimmchen:

Vier Krönchen für Sarah, Aylin, Dorothea und Kim – damit wir morgen bei Guido meinen Sieg gebührend feiern können.“

Die Quittung dafür bleibt nicht lange aus: „Wenn sich unsere angehende Königin des Einkaufsbummels damit mal nicht gnadenlos überschätzt. Warten wir es ab.“

Und damit ist auch die letzte Szene im Kasten, und die Sendung wird in ein paar Wochen über die Mattscheiben flimmern.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Die Bosheit ist mein Hauptpläsier, drum hab ich 300 Wörter hier… und das Maximum voll ausgereizt.

7 Kommentare zu “ABC-Etüden – Wochen 24 & 25: Finale – oho!

  1. Nichts gegen deine Etüde zu sagen, die ist absolut fein, aber jetzt weiß ich wieder, warum mir meine Zeit dafür meistens zu schade war … 😉
    Nichts für ungut!
    Liebe Grüße
    Christiane :-))

  2. Ich finde die Sendung ganz gruselig. Du hast diese Art auf jeden Fall gut rübergebracht. Ich verstehe halt nicht, wie man über Menschen so herziehen kann bzw wieso Menschen das mit sich machen lassen.

  3. Liebe Ulrike,
    auf jeden Fall hast du die Sendung gut getroffen! Ich habe mich in dieser normalerweise nur verfangen, wenn ich krank zu Hause auf dem Sofa gesessen habe. Mit Kopfschmerzen oder Fieber akzeptiert der Geist manchmal nur leichte Kost. 😉 Der Text hat mich sehr unterhalten!

    Liebe Grüße
    Alina

  4. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 26.27.20 | Wortspende von stepnwolf | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s