ABC-Etüden – Wochen 26 & 27 : Der Kölner Glühwein-Express

x

Es ist Zeit für eine neue Etüde auf Christianes Blog mit maximal 300 Wörtern, in der die von stepnwolf gespendeten Wörter Reagenzglas – übermächtig – vergessen vorkommen sollen.

Die Illustration stammt von Christiane.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Der Kölner Glühwein-Express

Mer losse de Dom in Kölle, denn da jehört er hin!“

Sein Kölsch klang schauderhaft. Ich hasse es, wenn Leute ungekonnt andere Dialekte imitieren. Hoffentlich sparte er sich solche Kamellen, wenn wir dort auf den Weihnachtsmärkten aufkreuzen, dachte ich, denn so würden wir uns hundertprozentig blamieren. In zwei Stunden in diesem Sonderzug konnte noch viel passieren, und Wetzlar hatten wir gerade erst hinter uns gelassen. Damit die Fahrgäste nicht auf dem Trockenen saßen, gab es für alle Glühwein und Kölsch gegen einen zivilisierten Obolus.

Zweifelnd warf ich einen Blick auf Tommys Tasse – den Glühwein darin wollte ich geschenkt nicht haben, denn bei dem Preis konnte man vernünftige Qualität vergessen. Die süße Plörre war ein Garant für Kater der besonders hartnäckigen Sorte. Dann doch lieber Kölsch. Aber das konnte er wiederum nicht verstehen: „Das Zeug schenken’s im Reagenzglas aus!“ lästerte er.

Oha, da hatte wohl jemand zu viel Michael Mittermeier geguckt. Inzwischen war er bei seinem dritten Glühwein. Seine Freundin Moni und ich schauten uns an, zwei Dumme – ein Gedanke: Nahezu übermächtig war unser Wunsch, ihn an den Sitz zu fesseln und auf Glühweinentzug zu setzen. Was natürlich nicht ging, und das sah Andy, der vierte aus unserer Clique, ähnlich. Nachschub, war seine Devise. Irgendwann schlummerte Tommy friedlich vor sich hin. Bis Köln wäre er hoffentlich wieder friedlich.

Darauf noch ein Kölsch, Moni!“ nickte ich seiner Freundin zu und stieß mit ihr an.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Die Idee kam mir, weil bald die Adventüden losgehen – ich musste an eine Fahrt zum Kölner Weihnachtsmarkt vor sieben Jahren denken und an eine Bemerkung Michael Mittermeiers über die Ausschankgröße von Bier – alles in allem diesmal verpackt in 236 Wörter.

8 Kommentare zu “ABC-Etüden – Wochen 26 & 27 : Der Kölner Glühwein-Express

  1. Die Kölschstange, genau, da war doch was! Danke!
    Na ja, erst mal startet der Aufruf zu den Adventüden, veröffentlicht werden sie nicht vor Dezember … Aber schön, dass du dich schon mal quasi „warmschreibst“. Und? Hat es sich sehr komisch angefühlt? 😉
    Sorry, dass ich so spät dran bin, ich bin gerade ganz wenig online.
    Liebe Grüße
    Christiane 😀

  2. Bier aus dem „Reagenzglas“, genannt Stangenbier gab es früher meines Wissens in Norddeutschland auch, ich glaube Hannover war da eine Hochburg. Das war praktisch für die „Lütte Lage“, denn da konnte man in einer Hand die Bierstange und ein Glas Korn halten und dann gemeinsam runterschütten.

    Ein Versuch ist es mal wert!
    Prost!

  3. Ich fließe hier gerade bei 30 Grad im Wartezimmer, da ist jeder Gedanke an Glühwein irgendwie surreal. 😅 Äußerst unterhaltsam fand ich deinen Text natürlich trotzdem.

  4. Pingback: Etüdensommerpausenintermezzo 2020 – Hinter den Kulissen | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s