30-Days Film Challenge – Day 26 : a film you like that is adapted from somewhere

 

 

Von irgendwoher adaptiert? Vermutlich von einer Literaturvorlage.

 

Day 26 : a film you like that is adapted from somewhere

 

Da bietet sich für mich Der Name der Rose an (https://i.pinimg.com/474x/c7/0a/39/c70a394046b88e6b081dcee188ff6248.jpg):

 

 

Das Buch finde ich gut, trotz seitenlanger Passagen in Latein – aber der Film hat mir noch besser gefallen. Spannend und gruselig zugleich, und auch die Nebendarsteller können Sean Connery als in einer Reihe von mysteriösen Todesfällen ermittelnden Franziskanermönchs William von Baskerville locker das Wasser reichen. Die neu gedrehte Serie kenne ich dagegen nicht.

30 Days Book Challenge : Tag 13 – ein Buch, das Du magst, obwohl Du das Genre sonst nicht so gerne liest

 

This is difficult. Welches Genre lasse ich sonst ganz gerne aus… Liebesromane? Frauenliteratur? Schnulzen?

ein Buch, das Du magst, obwohl Du das Genre sonst nicht so gerne liest

Falscher Ansatz – seit ich auf der Plattform wattpad unterwegs bin, lese ich online vieles aus diesem Bereich, also scheint meine Abneigung dagegen doch nicht so groß zu sein, wie ich bisher dachte. Corona macht’s möglich: Wenn man als Single keine Möglichkeit hat, wegen Social Distancing jemanden kennenzulernen, müssen eben die entsprechenden Filme und Bücher herhalten.

Deshalb erkläre ich kurzerhand die Pflichtlektüre für Schüler zum eigenen Genre: Klassiker, mit denen Schüler von ihren Deutsch-, Englisch- oder Französischlehrern gequält werden. Bücher, die sie nur lesen, weil sie es müssen, und danach nie wieder anfassen möchten. Für den Deutschunterricht mussten wir neben „Deutschstunde“ von Siegfried Lenz und „Die Blechtrommel“ von Günter Grass auch das folgende Werk lesen:

Buddenbrooks von Thomas Mann

Und die Beschreibung von Aufstieg und Fall einer Lübecker Kaufmannsfamilie fand ich sogar richtig gut, dass ich dieses Meisterwerk später erneut zur Hand genommen habe, aber auch das ist – wie bei Dostojewski – viele Jahre her. Mittlerweile weiß ich sogar nicht mehr, wo mein Exemplar abgeblieben ist. Wie bei Dostojewski gibt es auch hier so viele Versionen, dass ich ein Foto sowie die Angabe von Verlag, Seitenzahl und ISBN erneut auslasse. 

 

——————— @@@ ———————

Und weil nun doch einige mitmachen möchten, folgt an dieser Stelle ein kurzes Update – Welcome to the club:

Bette Davis left the Bookshop

Neu- und Späteinsteiger sind herzlich willkommen.