Media Monday # 478 & 479 : Die Doppel-Edition

Wenn ich mir eine Auszeit nehme, dann dort, wo ich nur eingeschränkt ins Internet komme und deshalb alles, was ich schreiben möchte, offline tue. So auch während der letzten beiden Augustwochen – da konnte ich die Lückentexte des 478. Media Mondays (zwischenzeitlich wegen technischer Schwierigkeiten des Initiators zu myofb.de umgezogen) auf dem Smartphone lesen und von Hand notieren. Ausgefüllt habe ich sie erst später.

Den 479. Media Monday habe ich dann wieder wie gewohnt ausgefüllt – mit dieser Doppelausgabe erscheinen sie nun wieder pünktlich zum Ultimo auf meinem Blog, angereichert durch mehr oder weniger schlaue Kalendersprüche.

Media Monday # 478

1. In meiner Kindheit habe ich Black Beauty geliebt und meine Mitschülerinnen beneidet, weil die Reitunterricht hatten, nur ich nicht. Stattdessen musste ich mittwochs in den Turnverein zum Boden- und Geräteturnen, was ich gehasst habe, und freitags in einem uralten Schwimmbad mit muffiger Umkleide zum Schwimmen. „Alle andern, nur nicht ich“ – sowas ist hart für eine Zehnjährige.

— @@@ —

2. Die Ankündigung von Runrig, dass sie sich auflösen, hat mich erst viele Monate später erreicht, als ich mal wieder Lust hatte, zu einem Runrig-Konzert zu gehen. Was für ein Schock! 2019 war irgendwie nicht mein Jahr, was Konzerte anging, aber ich konnte mich wenigstens damit trösten, dass ich eine tolle Reise unternehmen konnte. „Wer weiß schon, was in fünf Jahren ist“ – gutes Motto, das sich leider schon viel früher bewahrheitet hat.

— @@@ —

3. Lassie und Black Beauty sind meine liebsten Superhelden, weil sie so intelligent sind und von den Bösewichten gnadenlos unterschätzt werden, außerdem sind sie treu und haben ein Herz aus Gold… von dem weichen Fell gar nicht erst zu reden. „Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

— @@@ —

4. Während der aktuellen Corona-Pandemie habe ich eine alte und höflicher umformulierte Lebensweisheit für mich neu entdeckt: „Mit jedem Tag meines Lebens steigt die Zahl derer, die mich im Mondschein besuchen können“ – aber immer hübsch mit Abstand, also gar nicht.

— @@@ —

5. Über aktuelle Ereignisse informiere ich mich unter anderem durch die Tageszeitung, die mein Mann 2015 abonniert hat – ein Abo, das ich noch nicht gekündigt habe, obwohl ich in letzter Zeit nicht jeden Tag hineingeschaut habe. Theoretisch hätte ich dank der ausgelesenen Seiten zu Beginn der Pandemie auch auf Toilettenpapier verzichten können.

— @@@ —

6. Schon seit Jahren möchte ich ein Buch schreiben. Doch dass ich diese Traumvorstellung auch in die Tat umsetzen würde, hätte ich vor Mitte 2018 auch noch nicht gedacht, weil ich meine Neigung zum Aufschieben und Abbrechen kenne. Da habe ich wohl mein Durchhaltevermögen unterschätzt sowie die Möglichkeiten, meine geschriebenen Texte an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen. Brauche ich wirklich einen Verlag? Erstens garantiert der mir kein Publikum und zweitens hasse ich Zeitdruck und Deadlines, zu denen man etwas abzuliefern hat. „Gott gab die Zeit – von Eile hat er nichts gesagt.“

— @@@ —

7. Zuletzt habe ich mich früh zu Bett begeben, und das war eine ungewohnte Erfahrung, weil ich normalerweise bis in die Puppen aufbleibe. Aber was tut man nicht alles, wenn man am nächsten Tag freiwillig früh aufzustehen beabsichtigt, um einen Sonnenaufgang von erhöhter Stelle aus zu bewundern. Blöd nur, wenn es draußen so bewölkt ist, dass man davon vermutlich nichts sieht. „Change keeps us moving on“? – Ja, mich hat dieser zugezogene Himmel nur zu einem bewegt: den Wecker abzustellen und mich auf die andere Seite zu drehen.

Auch weiterhin drücke ich Wulf die Daumen, dass sein Blog bald wieder läuft – und bedanke mich bei myofb für das temporäre Domizil.

 

Media Monday #479

1. Ich hatte mich 2020 besonders auf eine Reise nach Cornwall gefreut, doch dank Corona und weil ich bis Mitte Februar nichts gebucht hatte, musste ich umdisponieren, was sich im Nachhinein als Glücksfall herausgestellt hat.

—@@@—

2. Es kommt nicht oft vor, dass ich mich über die Ignoranz meiner Nachbarn aufrege, aber so viel Dummheit war einfach nur schwer auszuhalten.

—@@@—

3. Auf das Bloggen gekommen bin ich durch ein Treffen mit anderen Bloggerinnen, die inzwischen alle zu Instagram abgewandert sind und nicht mehr bloggen.

—@@@—

4. Zuletzt bin ich bei meiner Lektüre im Bett eingeschlafen, weil das betreffende Kapitel nicht spannend genug war, um mich wach zu halten.

—@@@—

5. Ein gewisses Paar, das mir öfters über den Weg läuft, kann mir gestohlen bleiben, seitdem ich weiß, wie die beiden ticken.

—@@@—

6. Mein liebstes Hobby neben dem Bloggen, von dem kaum einer etwas weiß, ist das Beobachten von astronomischen Objekten am Nachthimmel, doch außer einer einzigen Sternschnuppe habe ich im August nicht viel beobachten können. Meistens war ich viel zu müde und habe mich lieber aufs Ohr gelegt.

—@@@—

7. Zuletzt habe ich den Roman „Sleeping Beauties“ von Stephen King gelesen, und das war weniger zeitaufwendig als ich gedacht hatte, weil ich pro Tag um die 200 Seiten geradezu inhaliert habe – etwas, zu dem ich vor langer Zeit in der Lage war und von dem ich dachte, dass ich das gar nicht mehr könnte.

4 Kommentare zu “Media Monday # 478 & 479 : Die Doppel-Edition

  1. 478:
    Ach du meine güte, Black Beauty. Da habe ich bestimmt auch ein paar Folgen von gesehen 😆 Lassie habe ich auch geschaut – und Flipper 🙂

    479:
    Ja, ich kenne auch ein paar, die nicht mehr bloggen und dafür bei Instagram sind 🙂
    Eine Sternschnuppe? *tröööst* Ich hatte in drei Tagen 17 Stück 🙂

    • Ich sag’s mal so: Mit dem Begriff „Lügenpresse“ haben sie sich selbst entlarvt. Aber ich verzichte auf Diskussionen mit ihnen, weil ich sie von ihrem Glauben, der WHO und dem RKI nicht trauen zu können, ohnehin nicht abbringen werde. Da gehe ich gerne freiwillig auf Abstand.

  2. Pingback: Media Monday #479 – Filmexe – Blog über Filme und Serien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s