# Writing Friday 2020 – September, 39. Woche : Das Böse kommt auf leisen Sohlen

Herbstlich ist’s beim #Writing Friday auf dem Blog von elizzy im September. Weil der Oktober mit Halloween vor der Tür steht und ich letztes Jahr beim sogenannten Horrorctober mitgemacht habe, habe ich mir zur folgenden Aufgabe das passende Buch ausgesucht:

Stelle uns ein Buch vor, das dich an den Herbst erinnert oder eine Geschichte erzählt, die im Herbst spielt.

Ich hätte es mir einfach machen und auf meinen eigenen Blogroman (Broken Strings) verweisen können, der im Sommer und Herbst 2019 spielt, aber es sollte ein Buch sein, das a) bei einem Verlag in gedruckter Form erschienen ist und b) mit seinem Thema zum Herbst, zum Horror und damit auch zu Halloween passt. Und damit man sich so richtig schön gruseln kann, hat diese Neuauflage von 2018 (2. Auflage) die passenden Illustrationen in Schwarz-Weiß.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Das Böse kommt auf leisen Sohlen

Eine Woche vor Halloween kommt ein geheimnisvoller Jahrmarkt in eine kleine Stadt und lehrt mit seinen Attraktionen die Bewohner das Fürchten und stellt die Freundschaft der beiden 13jährigen Jungen Will Halloway und Jim Nightshade, die im Abstand von 2 Minuten Ende Oktober Geburtstag feiern, auf eine harte Probe. Denn das Pandämonium unter der Leitung von Mr. Dark hat es in sich: ein ägypisches Spiegelkabinett, eine Staubhexe, die Dämonen-Guillotine, Madame Tarot, ein Illustrierter Mann mit „lebendigen Tattoos“ und nicht zuletzt ein altertümliches Karussell mit einer verheerenden Eigenschaft: es kann das Alter der Mitfahrenden verändern, und zwar um jeweils ein Jahr pro Umdrehung. Je nachdem, in welcher Richtung es sich dreht, altert man oder wird jünger. Das Böse hat Einzug gehalten in Wills und Jims Heimatstädtchen, und plötzlich liegt es an den beiden Jungen, es aufzuhalten…

Es ist Jahre her, dass ich Ray Bradburys Klassiker von 1962 (Originaltitel: Something wicked this way comes) in einer zerfledderten Taschenbuchausgabe gelesen habe und begeistert war – hier ist der Illustierte Mann, anders als in dem Roman „Der Illustrierte Mann“, die Verkörperung des unfassbar Bösen – und mir lief es bei der Vorstellung, was mit den Menschen passiert, die der Versuchung des Karussells nachgeben, eiskalt den Rücken herunter. Der Grundton der Erzählung ist düster („Ja, da unten waren zwei Schatten! Und diese Augen! Entsetzen starrte ihm aus der Dunkelheit unter der Straße entgegen. Fast hätte er sich schreiend zu dem Kellergitter niedergebeugt.“ -Seite 208), doch die Lage ist nicht komplett aussichtslos – irgendwo zwischen den Seiten keimt noch ein Funken Hoffnung, den Kampf gegen das Böse mit Lachen zu gewinnen.

Als ich gelesen habe, dass die ursprünglich übersetzte Ausgabe nicht mehr zu bekommen ist, aber 2017 eine illustrierte Neuauflage erschienen ist, habe ich den gebundenen Roman in meiner Stammbuchhandlung bestellt und Anfang September abgeholt.

Leider liegen mir ausführliche Beschreibungen bzw. Inhaltsangaben nicht, weil ich befürchte, vom Hölzchen aufs Stöckchen zu gelangen; andere können das wesentlich besser, und deswegen setze ich an dieser Stelle einen Schlusspunkt mit ein paar Eckdaten zu dem Roman, von dem ich jetzt ein gutes Drittel verschlungen habe: Ray Bradbury – „Das Böse kommt auf leisen Sohlen“, gebundene Ausgabe mit llustrationen von Reinhard Kleist und 351 Seiten, erschienen 2018 in der zweiten Auflage bei aladin, ISBN 978-3-8489-2098-3

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Die Schreibthemen im September waren:

1) Stelle uns ein Buch vor, das dich an den Herbst erinnert oder eine Geschichte erzählt, die im Herbst spielt. +++ 2) Eine Kräuterhexe mixt eine besonderen Tee, für wen ist dieser und welche magische Wirkung hat dieser? Verpacke das ganze in eine kleine Geschichte. +++ 3) Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter ein: Laub, kühl, gesund, Beeren, Vorfreude. +++ 4) Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Von Natur aus war Lara eigentlich nicht so, doch…“ beginnt. +++ 5) Der uralte Baum im Park soll gerettet werden, wie verhinderst du das?

Und hier sind die Regeln dazu: Jeden Freitag wird veröffentlicht. +++ Wählt aus einem der vorgegebenen Schreibthemen. +++ Schreibt eine Geschichte/ein Gedicht/ein paar Zeilen – egal, Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben. +++ Vergesst nicht, den Hashtag #Writing Friday und den Header zu verwenden, schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch. +++ Habt Spaß und versucht, voneinander zu lernen.

3 Kommentare zu “# Writing Friday 2020 – September, 39. Woche : Das Böse kommt auf leisen Sohlen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s