30-Days TV Series Challenge: Tag 4

Es gibt sie, diese Serie, die anscheinend jeder außer einem selbst toll findet – heute, am vierten Tag der Serienchallenge von aequitasetveritas & wortman, die noch bis zum 30. November läuft.

Mir ging das so mit Babylon Berlin.

Quelle – https://www.youtube.com/watch?v=VhqYgq3jSxs

Genau eine Folge habe ich mir angeschaut und dann für mich entschieden, das Experiment abzubrechen. Vermutlich war ich einfach in einer Phase, in der ich die Serie als zu deprimierend und den Gesang als nervtötend empfand. Und danach habe ich schlicht und einfach den Anschluss verpasst.

Jetzt überlege ich, ob ich dem schon in die dritte Runde gehenden Schauspiel von Babylon Berlin doch noch eine Chance geben soll – unsere Bücherei hat ein Exemplar der ersten Staffel im Bestand.

PS: Das Phänomen habe ich übrigens auch bei „Ripper Street“ beobachtet. Dass ich „Outlander“ nach der zweiten Staffel nicht mehr weiter geschaut habe, lag u.a. auch an den Schauplätzen Karibik und Neue Welt, die mich nicht so gereizt haben. Die kompletten Fragen gibt es übrigens hier.

Foto der Woche – Woche 10 : Ohne Worte – das Fundstück der Woche

Das Fundstück der Woche: Ein Spruch, mit dem ein Blumenladen, wo ich öfters kaufe, für meinen persönlichen (sarkastischen) Lacher gesorgt hat und das ich deshalb zur Aktion „Foto der Woche“ von aequitasetveritas beisteuere:

Von Blumen habe ich wenigstens noch länger was, das Papier wandert gleich in die Keramik.