30-Days TV Series Challenge: Tag 20

Nach dem bewegendsten Serientod lasse ich die Box mit den Taschentüchern gleich für die nächste Ausgabe der Serienchallenge von aequitasetveritas stehen, denn es geht um die Suche nach einer Szene aus einer Serie, die für mich den meisten Eindruck hinterlassen hat.

Obwohl das, was der Herr hier im Museum erlebt, eigentlich jeden anderen zu Freudensprüngen veranlassen würde, erzeugt dieser Monolog von Bill Nighy als Museumsführer in einer Van-Gogh-Ausstellung in Paris bei mir eine wahre Sturzflut von Tränen. Und das in einer Science-Fiction-Serie.

Die Rede ist von der BBC-Serie Doctor Who“ und der Folge „Vincent und der Doktor“, in der der zu seiner Zeit unverstandene Maler, der zu Lebzeiten kaum ein Bild verkaufen konnte, mit eigenen Ohren hört, warum er sich bis heute so großer Beliebtheit erfreut. Und noch während ich schreibe, spüre ich, wie es in mir arbeitet.

Noch ergreifender geht nicht:
https://www.youtube.com/watch?v=ubTJI_UphPk&t=28s

Da kann man mal sehen, dass bewegende Momente nicht immer mit Tod oder überwältigender Optik einhergehen müssen. Manchmal hat auch die Musik einen nicht unerheblichen Anteil daran. Damit lasse ich es gut sein und verweise hiermit auf sämtliche Fragen dieser Challenge.

# Writing Friday 2020 – November, 47. Woche : Back to the summer of ’19.

Nachdem sich gleich zu Beginn des Novembers mein SuB (Stapel ungelesener Bücher) aufgeplustert und mir die Meinung gegeigt hat, komme ich mit der ersten von fünf Schreibaufgaben des #Writing Friday auf dem Blog von elizzy in die Puschen.

Grauer, kalter Regentag, zu welchem Buch greifst du? Stelle es kurz vor und mache ein Foto davon!

Schietwetter – ich sehne mich immer öfter zurück in den Sommer 2019, als ich meine erste Fernreise unternommen habe. In Ottawa ist mir mein mitgebrachter Lesestoff ausgegangen; also bin ich in den nächsten Laden und habe mir „Crazy Rich Asians“ von Kevin Kwan gekauft.

Jetzt kommt der Nachfolger an die Reihe.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Kevin Kwan – Crazy Rich Girlfriend

In unserer Stadtbücherei habe ich den zweiten Band der „Crazy Rich Asians“-Trilogie entdeckt und dachte mir, eine leicht und unterhaltsam geschriebene Liebesgeschichte könnte jetzt genau das Richtige sein. Der Text auf der Rückseite klang jedenfalls schon mal ziemlich vielversprechend:

„Findest Du das etwa normal? Die haben hier einen Koi-Teich mitten im Flugzeug!“

Stand im ersten Band die geplante Hochzeit von Nick, dem Sprößling einer der reichsten Familien Singapurs, und der aus einfachen Verhältnissen stammenden Rachel auf der Kippe, so dreht sich der Roman nun um Rachels Suche nach ihrem leiblichen Vater. Dass Nicks Verwandtschaft nicht restlos erfreut ist, dass sie nun wieder auf der Bildfläche erscheint, scheint so sicher wie das Amen in der Kirche.

Wie sich das Buch liest, kann ich jetzt noch nicht sagen, denn ich bin erst auf Seite 25 – aber ich weiß jetzt schon, dass ich durch die vielen, auf 576 Seiten verteilten Fußnoten wieder viele Einblicke in die südostasiatische Kultur gewinnen kann. Sprüche wie der folgende zu Beginn jedes Teils des Romans lockern das Ganze auf: „Wenn du wissen willst, was Gott von Geld hält, dann schau dir die Leute an, denen er es schenkt.“ – Dorothy Parker (Teil Zwei) und „Hinter jedem großen Vermögen steht ein Verbrechen.“ – Honoré de Balzac (Teil Drei).

Erschienen ist „Crazy Rich Girlfriend“ von Kevin Kwan im Kein&Aber-Verlag und trägt die ISBN 978-3-0369-5805-7

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Die Schreibthemen im November sind:

1) Grauer, kalter Regentag, zu welchem Buch greifst du? Stelle es kurz vor und mache ein Foto davon! +++ 2) Schreibe einen Brief an dein Ich in 10 Jahren +++ 3) Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter mit ein: Salbei, Aufmerksamkeit, etwas daneben, Hormone, ein Versuch. +++ 4) Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz “Wir hatten es geschafft, endlich konnten wir nun…” beginnt +++ 5) Dein SuB, berichtet über deinen Leseerfolg von diesem Jahr. Er nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

Und hier sind die Regeln dazu:

Jeden Freitag wird veröffentlicht. +++ Wählt aus einem der vorgegebenen Schreibthemen. +++ Schreibt eine Geschichte/ein Gedicht/ein paar Zeilen – egal, Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben. +++ Vergesst nicht, den Hashtag #Writing Friday und den Header zu verwenden, schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei und lest euch die Geschichten durch. +++ Habt Spaß und versucht, voneinander zu lernen.