Media Monday # 497 : neues Spiel, neues Glück – oder auch „no red in the picture“

Auch im neuen Jahr ändern sich manche Dinge nicht so schnell, z.B. meine sonntägliche Vorfreude auf die sieben Lückentexte des Media Monday, die immer um 18 Uhr erscheinen, und meine Angewohnheit, ein kurzes Vorwort zu verzapfen. Das bleibt auch heute wieder sehr kurz, denn es hat sich nichts bedeutendes ereignet. Ändern kann sich das wiederum sehr schnell, und wie es in drei Wochen beim 500. Media Monday aussieht – who knows…

Und nun: Vorhang auf!

Media Monday # 497

1. Was ich mir für 2021 besonders wünsche, kann ich an einer Hand abzählen: Gesundheit, die Wiederkehr in unser Großraumbüro und inspirierende Begegnungen (nette, harmlose Flirts nicht ausgeschlossen).

2. Gute Vorsätze sind ja immer so eine Sache, aber ich habe mir vorgenommen, mich auf die Nicht-Vorsätze zu konzentrieren.

3. Das Wetter kann sich dann bitte jetzt auch mal entscheiden, was es werden möchte: entweder ein nahtloser Übergang in den Frühling oder doch nochmal ein richtiger Winter. Was hier wie ein Befehl klingt, sollte eigentlich eine freundliche Bitte werden. Also deshalb das Ganze nochmal in schön: Bitte, bitte, gib mir ein Zeichen: Frühling oder Winter? Damit ich weiß, ob ich mich auf Erkältungen oder erste Symptome eines verfrühten Heuschnupfens einstellen darf. Obwohl es mir lieber wäre, die schönen Seiten der jeweiligen Jahreszeit genießen zu dürfen. Im Winter klare, knackend-kalte aber sonnige Tage, im Frühjahr Vogelgezwitscher und laue Lüftchen.

4. Auch wenn ich es schön fände, sieht es wohl so aus, als bliebe es erst mal bis auf weiteres bei den wenig vorhandenen Möglichkeiten, Reisen zu unternehmen. Dann bleibe ich halt im Lande – da ich ohnehin nicht so liquide bin, wie ich es gerne wäre, kann ich ohnehin nicht auf große Fahrt gehen. Vielleicht kommen deshalb die unterschiedlichsten Ziele dieser Welt auch nur in meinen Beiträgen zu nellindreams‘ Dienstagsgedudel vor, und in diesem Jahr mit deutlich mehr Oldies als in 2020. Den Anfang machen ABBA mit „Move on“:

Der Text fasst es zusammen und bringt es auf den Punkt. ABBA „Move on“, gefunden auf youtube – https://www.youtube.com/watch?v=BAgbWrLlgZM

5. Der Neustart lässt mich aber hoffen und ich freue mich, wieder bei den unterschiedlichsten Projekten mitzumachen, und deshalb passt auch hier „move on“.

6. Und das Schön(st)e an einem gerade erst frisch gestarteten Jahr ist die Aussicht auf immer länger werdende Tage.

7. Zuletzt habe ich mir die Sendung „The secret life of Mary“ auf BBC 2 angesehen, nachdem ích auf den anderen Kanälen nichts vernünftiges gefunden habe, und das war sehr interessant, weil es darin um die Lebensgeschichte von P.L. Travers, der Schöpferin von Mary Poppins ging und ich vieles erfahren habe, was ich über sie noch nicht wusste, mal abgesehen davon, dass sie die Walt-Disney-Verfilmung ganz fürchterlich fand und sie überhaupt sehr eigen war. Angeblich wollte sie die Farbe Rot im Film nicht zu Gesicht bekommen. Und schließlich hat sie sich angesichts der vielen Musik und animierten Figuren gefragt, ob sie das Schreiben nicht ganz lassen sollte. Gut, dass sie es nicht getan hat, denn ihre Mary-Poppins-Romane habe ich als Kind heiß und innig geliebt. Die Disney-Verfilmung mit Julie Andrews bei späterem, nochmaligem Ansehen eher weniger, und ich kann die Reaktion der Schriftstellerin nun viel besser verstehen. Der Film „Saving Mr. Banks“, der im Anschluss lief, zeigt das ganz deutlich.

5 Kommentare zu “Media Monday # 497 : neues Spiel, neues Glück – oder auch „no red in the picture“

  1. Schauen wir mal, was uns in diesem Jahr so an Projekte für die Füße fallen 🙂 Drei sind bei mir ja schon geplant. Aequitas Momentaufnahmen, Christianes Etüden und mein Fotoprojekt.

    Der Winter kommt noch. Wahrscheinlich dann, wenn ihn keiner mehr braucht: Ende Februar, Anfang März 😉

  2. Zu 1. Gesundheit ist natürlich ganz wichtig und inspirierende Begegnungen auch. Aber in einem Großraumbüro möchte ich dennoch nicht arbeiten. Da freue ich mich über mein derzeitiges Einzelbüro. Irgendwann werde ich wieder Teil eines Zweier-Büros sein.

  3. Pingback: Nicht gemachte Vorsätze, Querdenker, Jahrestag & ein Krankenhausaufenthalt | Sneakfilm - Kino mal anders

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s