ABC -Etüden – Woche 3 & 4 – Etüde 6 : Zwischenfall im Frachtraum

Das Ende des Etüdenregen mit meiner Wortspende aus den Wörtern Lautsprecher, orange und erschüttern zu Christianes ABC-Etüden ist erreicht, und es schließt an eine Etüde an, mit der das Unheil seinen Anfang und seinen Lauf genommen hat: Aurora Australis – Ordnung muss sein.

Wie es die dank ihrer Anwesenheit bei verbotenem Sprayen zu 150 Sozialstunden verurteilte Melanie ausgerechnet zum Putzdienst auf die Aurora Australis verschlagen hat, konnte man hier, hier und hier miterleben. Nun lauert das nächste Hindernis auf dem langen Weg nach Hause.

⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳

Zwischenfall im Frachtraum

Ausgerüstet mit meinen Arbeitsutensilien und ziemlich in Eile, bin ich auf dem Weg zum Frachtraum, denn den Weckruf aus dem Lautsprecher in meiner winzigen Schlafkoje habe ich zu spät gehört.

Melanie die Weltraumputze – über den Spitznamen, den mir Marcs Kumpel zu Hause verpasst haben, lachen sie sich wahrscheinlich immer noch scheckig; aber schön, dass sie alle so fröhlich sind, im Jugendknast gibt es für sie nicht viel zu lachen. Dabei sitzen sie kürzer als ich ein! Bestimmt beneidet mich Benny, dieser Blödmann sogar noch um meinen „Job“. Den fände er wenig prickelnd, wenn er sich mit zentimeterdicken Schichten von Zementstaub abplagen oder ausgelaufene Flüssigkeiten wegschrubben müsste, was nahezu ständig vorkommt. Kaum zu glauben, was die Aurora Australis alles transportiert.

Das frage ich mich auch, als ich hinter der nächsten Biegung Stiefelabdrücke sehe. Genervt feudele ich ihrer rotbraunen Spur bis zum Frachtraum hinterher. Leise zischend schließt sich die Tür hinter mir, während ich mich umschaue. Trotz des spärlichen Lichts nehme ich eine Bewegung aus dem Augenwinkel war: etwas oranges, auf halb zwei. Ich will hinterher, komme aber nur bis zum nächsten Gang, dann hebt es mich mit einem lauten Knall von den Füßen. Ein Schlag erschüttert den Frachter, alles dreht sich, und mir wird übel, als ich sehe, wir mir eines der Regale in Zeitlupe entgegen kommt. Mein Leben als Film im Zeitraffer? Fehlanzeige – dafür habe ich einen Blackout vom Allerfeinsten.

Als ich wieder bei Sinnen bin, wartet der nächste Schock: Ich bin nicht allein. Zwar kann ich mich halbwegs frei bewegen, doch ein leeres Regal hat jemanden erwischt, der von den Resten der vorhin noch meterhohen Konstruktion eingeklemmt wurde und nun vor Schmerz stöhnt – ein Typ in einem orangen Gefängnisoverall.

⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳⧳

283 Wörter für die sechste Etüde unter dem Motto „Geschnappte Verbrecher und andere Pechvögel“.

12 Kommentare zu “ABC -Etüden – Woche 3 & 4 – Etüde 6 : Zwischenfall im Frachtraum

    • Vielleicht war es aber auch Dein Kommentar bei meiner ersten Geschichte dazu (Putzen im All – was für ein Job). Obwohl die Idee mit Spaceballs durchaus ihren Reiz hat. Ich habe den Film tatsächlich erst einmal gesehen, aber vielleicht haben ja die im Vollzug sitzenden Typen den Film öfters gesehen.

  1. Ja, Moment, wie jetzt??? Und jetzt? Du kannst doch nicht im spannendsten Moment aufhören? Ich will sofort wissen, wer der Kerl ist und was passiert ist!!! 😉
    Abendgrüße 😁🍷🍪👍

  2. Pingback: Media Monday # 500 : Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum – time to shine | Blaupause7

    • ja, ich auch – aber eine siebte Etüde wollte ich nicht auch noch nachschieben…. außerdem gibt es ja noch die Extra-Etüde mit 500 Wörtern, da können wir uns so richtig austoben.

  3. Pingback: Schreibeinladung für die Textwoche 05.21 | Extraetüden | Irgendwas ist immer

  4. Pingback: ABC -Etüden – Extra-Etüde 2 für die 5. Textwoche : Escape Room | Blaupause7

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s