Media Monday # 500 : Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum – time to shine

Heute pusten wir 500 Kerzen aus. Nee, kleiner Spaß, aber die Idee hat was – es geht um die 500. Ausgabe von Wulfs Media Monday, den ich nicht mehr missen möchte, zählen die sieben Lückentexte für mich doch nach insgesamt 210 Teilnahmen zu einem Highlight der Woche. Dafür möchte ich mich bedanken – es ist immer wieder neu und überraschend, was da sonntags auf uns zukommt.

Media Monday # 500

1. Für die nächsten 500 Ausgaben des Media Monday wünsche ich mir neue spannende Themen.

2. Seit ich vor 210 Wochen *) Monaten/Jahren den Media Monday für mich entdeckt habe, hat sich bei mir so einiges getan: Ich habe zweimal am Horrorctober teilgenommen, den Schwerpunkt meines Blogs vom Handarbeiten aufs kreative Schreiben verlagert und über Themen geschrieben, an die ich mich früher nie herangewagt hätte sowie selbst eine Challenge ins Leben gerufen. *) 210 Wochen sind Pi mal Daumen vier Jahre, und damals hätte ich mich zum Beispiel nie getraut, meinem Crush zu huldigen.

3. Die wöchentliche Beschäftigung mit dem, was man so gesehen, gelesen oder gehört hat, ist eine prima Methode, das Gesehene, Gelesene oder Gehörte noch einmal Revue passieren zu lassen und zu verarbeiten. Für die Erstellung einer Statistik ist sie unter Umständen auch hilfreich, und – was ich am wichtigsten finde – man kann beim Lesen dessen, was andere geschrieben haben, neue und spannende Dinge entdecken.

4. Fernab des Konsums von Medialem finde ich es ja immer reizvoll, selbst etwas zu erschaffen oder mir Gedanken über dies und das zu machen und andere an diesen teilhaben zu lassen.

5. Musik aus den unterschiedlichsten Genres ist wohl meine größte Passion, schließlich stapeln sich neben CDs hier die Schallplatten aus Vinyl und stellen eine wahre Fundgrube dar. Auch wenn ich mich an fast allen Alben meiner Lieblingsband erfreuen kann, drehen sich zur Zeit ganz andere Favoriten auf meinem Plattenteller. Das Album, das ich zur Zeit am liebsten höre, ist „The Nylon Curtain“ von Billy Joel – darauf ist nicht ein schwacher Song. Und weil ich auf meiner musikalischen Weltreise im Rahmen des Dienstagsgedudels dort nicht hin komme, gibt es an dieser Stelle nun zur Feier des Tages „Allentown“:

nicht das offizielle Video zu diesem Klassiker – gefunden auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=N4qzwmeXNQA&t=0s

6. Das Wunderbare an dem Austausch, den frischen Impulsen ist ja auch, wenn man auf Gleichgesinnte stößt oder eine andere Sichtweise kennenlernt; so ging es mir mit dem ein oder anderen Film, den ein Blogger im Gegensatz zu mir so richtig schlecht fand.

7. Zuletzt habe ich eine Etüde nach der anderen geschrieben und dabei tolle Musik gehört, und das war wie ein wahrer Rausch, weil ich dabei in einen regelrechten Flow geraten bin, was aber nicht unbedingt an der Musik lag, denn die passte weder zum Zwischenfall im Frachtraum, zum Spielgeld und schon gar nicht zum Bösen Erwachen... aber dafür haben die wenigstens die Blumen im Gepäck

Sonnenblumen, jede Menge Sonnenblumen – gefunden auf youtube : https://www.youtube.com/watch?v=Rz4JxXnKuYo&t=0s