Media Monday # 503 : Ich habe keine Wassermelone getragen …

… aber einen Kürbis zu Suppe verarbeitet. Mit Unterstützung durch Ananas- und Mangosaft und verfeinert mit Kokosmilch. Isn’t it exotic? Ob ich meine Coronapatientin, die noch schwach, aber negativ ist, besuchen kann, werde ich bald erfahren – aber ich bin zuversichtlich.

Und nun zum neuesten Media Monday – auf den ich mich nach einer Menge kreativen Outputs zu den ABC-Etüden wie jeden Sonntag freue:

Media Monday # 503

1. Was mich immer wieder aufs Neue fasziniert, ist die Erfahrung, dass ich regelmäßig vergesse, welche Feiertage vor der Tür stehen. Diesmal kam für mich Fastnacht unverhofft, und ich war von den Socken, als ich erfahren habe, dass morgen schon Faschingsdienstag ist und ich nur einen halben Tag arbeiten muss.

2. „Systemfehler – wenn Inge tanzt“ ist mal ein richtig untypischer Film für meine Sehgewohnheiten, schließlich zählen Teenie-Komödien und Komödien aus Deutschland eher zu den Filmen, denen ich bisher relativ wenig Beachtung geschenkt habe.

3. Ich bin ja schon ziemlich aufgeregt, wenn ich daran denke, dass ich bald etwas richtig tolles zu feiern habe, dann aber im kleinen Kreis.

4. Fernab von bombastischen Effekten und allgemein Blockbuster-Attitüden mag ich Filme, die man eher in Arthouse-Kinos zu sehen bekommt.

5. Im Vergleich zwischen dem, was früher und heutzutage optisch und inhaltlich in Serien möglich ist, liegen für meinen Geschmack inzwischen Welten. Wobei manche Filme aus den 50er und 60er Jahren auf solch erstklassigem Material verewigt wurden, dass man ihnen rein technisch ihr Alter nicht ansieht.

6. Die Fanfiction „Oh du fröhliche… Weihnachten mit Mittelerde“ auf wattpad wusste weiß mich von der ersten Minute/Seite an zu fesseln, denn wie Bilbo Beutlin mit ein paar Elben (Legolas, Thranduil und Tauriel) und Zwerge (Thorin Eichenschild, Kili und Fili) durch ein Portal in einem Dorf in Bayern landet und sich mit den neuen Freunden auf die Weihnachtszeit einstimmt, finde ich einfach nur witzig und liebevoll geschrieben; und da die Geschichte Kapitel um Kapitel fortlaufend ergänzt wird, ist die Mär noch lange nicht abgeschlossen.

7. Zuletzt habe ich mich bei den ABC-Etüden ausgetobt und gleich mehrere Beiträge zu dieser schönen Aktion veröffentlicht, und das war für mich etwas neues, weil ich a) so produktiv bisher noch nicht gewesen bin und b) die Inspiration für die fünfte Etüde von ganz woanders herkam, nämlich aus dem Radio.

Ich habe eine Wassermelone geworfen, gefunden auf youtube –
https://www.youtube.com/watch?v=E07s5ZYygMg

Und weil’s gerade so gut passt, kommt hier nun der musikalische Gruß zu dem Titel „Watermelon Sugar“.