ABC -Etüden – Woche 8 & 9 – Etüde 2 : Sieben Minuten

Der Frühling naht und mit ihm die Zeit der Aktivitäten im Freien. Und schon war sie da, die Inspiration für die zweite Etüde zur aktuellen Schreibeinladung auf Christianes Blog. Die Wörter Strickjacke, trügerisch und entdecken wurden von wortgeflumselkritzelkram gespendet – die Illustration stammt von Christiane:

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Sieben Minuten

Marlene hatte lange mit sich gerungen. Einmischen oder nicht – einerseits war sie der Meinung, dass Kinder ihre eigenen Erfahrungen machen sollten, auch wenn sie dabei auf die Nase fielen – aber andererseits…

Trügerische Glücksmomente: Dass Alex für Lucy seine liebste Freizeitbeschäftigung hintanstellen wollte, würde den beiden irgendwann garantiert auf die Füße fallen.

Rede ich nun mit ihm oder nicht? Seit ihrer Teestunde im Advent hatte sie Für und Wider gegeneinander aufgerechnet und das Gespräch vor sich her geschoben. Doch der Winter neigte sich dem Ende zu, und bis zur Motorradsaison würde es nicht mehr lange dauern, davon kündeten die ersten warmen Tage mit Temperaturen im zweistelligen Bereich.

Heute war so ein Tag – die Einladung zum Draußensitzen. Der Februar war noch nicht vorbei, und im Freien reichte schon ein T-Shirt. Schade, dass Manfred und Lucy an diesem Samstag in der Spedition nichts davon hatten. Trotz der ungewöhnlich hohen Temperaturen verzichtete Marlene nur ungern auf ihre Strickjacke – sie wusste nicht, ob sie ihr Frösteln dem kühlen Wind verdankte, wenn sich Wolken vor die Sonne schoben, oder eher doch der Aufregung, bei der sie sich fragte, woher diese kam.

Stell dich nicht so an – wir sind hier schließlich nicht beim Vorstellungsgespräch bei der Deutschen Bank, und außerdem erwartest du ja keinen Unbekannten…

Am besten ließ Marlene den Tee einfach zwei Minuten länger ziehen, in der Hoffnung, dass seine beruhigende Wirkung zu einer entspannten Atmosphäre beitrug, auch wenn sie damit über den allgemeinen Empfehlungen für die optimale Zubereitungszeit lag. Aber zu entdecken, dass sich die Sieben-Minuten-Regel vom Pils auch auf ihren Lieblingstee übertragen ließ, war für sie einer Offenbarung gleichgekommen.

Jetzt musste sie nur noch den richtigen Einstieg in das Gespräch unter vier Augen finden.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

285 Wörter reichen nur für eine Momentaufnahme, die für sich alleine stehend, rätselhaft wirken mag – für etwas mehr Klarheit könnte die Teestunde im Rahmen des Projekts #writing friday sorgen („Verzicht als Gradmesser, wie groß seine Liebe zu ihr wirklich war? Zahlt sich selten aus – das wusste sie aus Erfahrung“): Während ihrer Teestunde im Advent kommt Marlene Röder zu dem Entschluss, mit dem Freund ihrer Tochter ein Gespräch zu führen, weil sie sich fragt, ob dieser nicht irgendwann die Idee, seine Freizeitbeschäftigung zugunsten gemeinsamer Zeit mit Lucy einzuschränken, bitter bereuen wird.

Deshalb heißt es: Fortsetzung folgt. Die Frage ist nur: wann…

Dienstags-Gedudel #57 : Reisefieber, Teil 11 – Aus dem Häuschen geraten…

… die brasilianischen Youtube-User bei dieser Version eines immer wieder gerne gesungenen Klassikers: The Girl from Ipanema – interpretiert von Amy Winehouse:

Amy Winehouse, mit 27 leider viel zu früh verstorben – gefunden auf youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=fDsU4L15Ip8

Auf dem posthum erschienenen Album „Lioness – Hidden Treasures“, dem dieses Standbild gewidmet ist.