Die 5 Besten am Donnerstag : Die (hehre) Anwaltszunft

Amerikanische Gerichtsthriller – ein weites Feld. Da kommen die unterschiedlichsten Themen vor Gericht. Die Frage ist nur: Fallen mir zu den Besten am Donnerstag auch tatsächlich Filme mit Anwältinnen ein? Ich gestehe, keinen Dunst zu haben und plädiere auf mildernde Umstände. Die Filme sind in chronologischer Reihenfolge aufgeführt und stellen keine Wertung dar.

Angeklagt (The Accused – 1988): Jodie Foster als Opfer einer Gruppenvergewaltigung, der man vor Gericht eine Mitschuld an dem Verbrechen gibt und sie somit die Hölle ein zweites Mal erleben lässt. Nach anfänglichen Vorbehalten ändert ihre Anwältin (Kelly McGillis) die Strategie und klagt nicht nur die Täter, sondern auch die Anstifter zu dem Verbrechen an.

Natürlich Blond (Legally Blonde – 1991): Blondinen werden immer unterschätzt oder für dämlich gehalten, diese Erfahrung treibt Elle Woods (Reese Witherspoon) so um, dass sie sich mit einer unorthodoxen Bewerbung einen Platz an einer Elite-Uni sichert, um es ihrem Ex gründlich zu zeigen. Dass sie dank ihrer unkonventionellen Denkweise und ihren Beauty-Erfahrungen einen scheinbar eindeutigen Fall löst, versetzt die hochnäsigen Komilitonen in Erstaunen.

Eine Frage der Ehre (A few good men – 1992): Wurde ein sogenannter Code Red, der zum Tode eines Marines geführt hat, von einem Vorgesetzten angeordnet? In dem spannenden Prozess vor einem Militärgericht geben sich u.a. Demi Moore, Jack Nicholson, Kevin Bacon und Kiefer Sutherland die Ehre.

Enthüllung (Disclosure – 1994): Diesmal ist Demi Moore die Böse – in einem firmenpolitischen Intrigenspiel. Nachdem sie ihren Kollegen (Michael Douglas) nach Dienstschluss in ihrem Büro sexuell belästigt hat, dreht der Gemobbte den Spieß um und zieht vors Arbeitsgericht. Dabei wird schnell klar, dass hinter dem im Fokus stehenden Delikt noch viel mehr steckt.

Sleepers (Sleepers – 1996): Und noch einer, der sich auf der anderen Seite wiederfindet. In „Eine Frage der Ehre“ gab Kevin Bacon den Ankläger, nun ist er selbst einer der angeklagten Wärter im Jugendgefängnis, die sich des sexuellen Missbrauchs von minderjährigen Insassen schuldig gemacht haben. Der Fall ist kniffelig und verzwickt, und der Anwalt Michael Sullivan (Brad Pitt), sieht sich gezwungen, zu einem schmutzigen Trick zu greifen, um die Peiniger seiner Freunde hinter Gitter zu bringen. Eine Anwältin ist hier zwar nicht am Start, dafür aber die Sozialarbeiterin Carol Martinez (Minnie Driver), die ebenfalls zu dem Freundeskreis gehört.

11 Kommentare zu “Die 5 Besten am Donnerstag : Die (hehre) Anwaltszunft

  1. Guten Morgen 🙂
    Ich denke es gibt sehr wenige Filme mit Anwältinnen, liegt wahrscheinlich daran, dass der Beruf auch eher für Männer „gemacht“ wurde. Frauen hatten da doch nichts zu melden. Vermute ich aber nur, habe das jetzt nicht recherchiert. Aber ich kenne auch mehr Filme mit männlichen Anwälten.

    • Das war auch der erste Film, den ich mir in der Originalversion angesehen habe und feststellen musste, dass mein Englisch zu dem Zeitpunkt noch verbesserungswürdig war.

  2. Pingback: Die 5 besten Filme mit Anwält*innen | Sneakfilm - Kino mal anders

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s