Media Monday # 519: Kurz und Knapp

Urlaub. Endlich. Trotzdem nehme ich mir noch die Zeit für den 519. Media Monday und auch dazu, dem lieben Wulf zu seiner Verlobung zu gratulieren und ihm die Daumen zu drücken, dass er das Aufgeben des Rauchens noch lange durchhält – wer sich fragt, was das Bild über diesem Beitrag soll, kann sich unter Punkt 7) informieren:

Media Monday # 519

1. Allgegenwärtige Klischees in Liebesfilmen könnte ich ja mal als Inspirationsquelle für ein neues „Bullshit Bingo“ heranziehen. Wobei ich nichts gegen Liebesfilme haben – das beste Beispiel war für mich im Mai der Film „Three Summers“, wo sich die anfängliche Abneigung der beiden Hauptcharaktere über drei Jahre hinweg tatsächlich in Liebe wandelt.

2. Gewisse Freiheiten, was die Interpretation von Büchern betrifft, toleriere ich, wenn am Ende dabei ein stimmiger Film dabei herauskommt, für den sich die Verantwortlichen nicht gegenüber dem Verfasser der literarischen Vorlage in Grund und Boden schämen müssen.

3. Es hat ja mit der Realität nicht viel zu tun, wenn ich das Thema „Corona“ in meinen eigenen Kurzgeschichten komplett außen vor lasse. Darum habe ich den Fortsetzungsroman „Nach dem Regen“ zur coronafreien Zone ausgerufen.

4. Ich kann es wirklich langsam nicht mehr sehen, wenn man mir kitschige WhatsApp-Nachrichten schickt. Ich weiß, die bunten Bildchen und Filmchen sind lieb gemeint. Aber trotzdem!

5. Eine der Serien, die bereits nach einer Staffel wieder abgesetzt wurden, ist „The Living and the Dead“ mit Colin Morgan in der Hauptrolle. Dabei hatte die Mysteryserie mit unheimlichen Botschaften aus der Zukunft durchaus großes Potential, und ich hätte mir von einer zweiten Staffel eine Auflösung des etwas konfusen Endes der ersten Staffel gewünscht. Leider ist nichts draus geworden..

6. Die Wiedervereinigung meiner 2012 aufgelösten Lieblingsband wäre eine gangbare Option, wenn ausnahmslos alle von ihnen noch in der Lage wären zu spielen; aber mit einem verstorbenen Sänger, der auch noch die meisten Texte geschrieben hat und einem Gitarristen, der bei einem Bootsunfall einen Finger verloren hat und die Riffs nicht mehr greifen kann, ist das wohl ein unerfüllbarer Traum.

7. Zuletzt habe ich endlich eins meiner vielen Vorhaben in die Tat umgesetzt, und das war das Zusammenfassen von zwanzig meiner beim #writing friday und den ABC-Etüden entstandenen Kurzgeschichten, die bisher nur bunt verstreut auf meinem Blog zu finden waren, weil ich a) die Geschichte gerne weiterspinnen möchte und b) ich die einzelnen Kapitel endlich unter einem Hut hätte. Und damit das Kind einen griffigen Namen bekommt, habe ich es „Verschlungene Pfade“ genannt.

8 Kommentare zu “Media Monday # 519: Kurz und Knapp

  1. Ich müsste wohl auch mal meine angefangenen Kurzgeschichten der Etüden bündeln. Wird auf die ToDo Liste gesetzt. Jetzt muss ich nur noch Zeit und Muse haben, es in die Tat umzusetzen… 😀

  2. Filme auf WA nerven mich auch ab. Aber so geile sprüche etc. bekomme ich immer gerne. 🙂 Die Bösen und sehr Guten sind bei mir dann bei Instagram zu finden. 🙂
    The Living and the Dead… das war eine tolle Staffel. Da hätte ich auch gerne mehr von gesehen.

  3. Pingback: Media Monday #519 – Von miesen Gags und Einheit 99 – Filmexe – Blog über Filme und Serien

  4. Pingback: Buch- und Comicvorlagen, explodierende Autos, Demonstration, Constantine, Sky, Corona-Impfung. | Sneakfilm - Kino mal anders

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s