Die 5 Besten am Donnerstag : Bergfest

Mittwoch ist Bergfest (der Gipfel der Arbeit ist am Mittwoch erreicht), aber darum geht es nicht bei Ginas 5 Besten am Donnerstagwas sind für uns die besten Filme, die in den Bergen spielen?

Die schottischen HIghlands bei Braemar

Everest (2015) : Basierend auf dem Roman „In eisige Höhen“ von Jon Krakauer, schildert der Film mit Jake Gyllenhaal das Drama der mit dem Tod vieler Bergsteiger endenden Everest-Besteigung.

Überleben (1993) : Ein weiterer Film, dem eine wahre Begebenheit zugrunde liegt. Doch anders als bei dem Drama am Everest, geht es hier um die überlebenden Spieler einer Rugby-Mannschaft, die nach einem Flugzueugabsturz über den Anden erkennen müssen, dass man die Suche nach ihnen längst eingestellt hat und nun verzweifelt um ihr Überleben kämpfen.

Der große Trip – Wild (2014) : Reese Witherspoon in der Rolle von Cheryl Strayed, die ohne jegliche Vorerfahrung den Pacific Crest Trail entlang wandern möchte, um sich selbst wiederzufinden.

Bergkristall (2004) : Zwei Kinder auf der Suche nach dem geheimnisvollen Bergkristall, der die Kraft haben soll, die zerstrittenen Eltern wieder miteinander zu versöhnen – das Drama von Joseph Vilsmaier mit Dana Vavrova in der Hauptrolle ist in eine Rahmenhandlung eines durch Lawinen von der Außenwelt abgeschnittenen Alpendorfs eingebettet.

Mörderischer Vorsprung (1988) : In diesem Thriller sind die Rocky Mountains der Schauplatz und das kanadische Vancouver das Ziel eines vom FBI gejagten Mörders, der sich auf seiner Flucht in eine Wandergruppe einschleicht und die Bergführerin (Kirstie Alley) entführt, um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Doch er hat nicht mit dem Freund der gekidnappten Frau gerechnet.

Die Eschbacher Klippen bei Usingen im Hochtaunus

Auch andere Filme wären bestimmt erwähnenswert gewesen wie z.B. „Sieben Jahre in Tibet“, „Braveheart“, „Der Herr der Ringe“ oder „Vertical Limit“, aber irgendwo muss man ja mal eine Grenze ziehen.