#Writing Friday 2021 – August, Teil 2

Nach dem Neustart beim #Writing Friday im August mit einem Thema aus dem Juli habe ich mir als nächste Aufgabe eine aus dem August herausgegriffen:

Schreibe eine Geschichte und lasse folgende Wörter mit einfließen: Gemüse, versteckt, Wasser, Schaufel, dreckig.

Diesmal habe ich mich von einem Shoppingausflug am letzten Samstag inspirieren lassen.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Wenn’s mal wieder länger dauert

„Das ist nicht Dein Ernst. Diesen Fetzen kauf ich nicht!“ Die Entrüstung in der Stimme aus der benachbarten Umkleidekabine war kaum zu überhören. „Da drin sehe ich aus wie die letzte Vogelscheuche!“

„Tust Du gar nicht!“

„Tu ich wohl!“

Typisch junges Gemüse, seufzte ich genervt und wenig nachsichtig in mich hinein. Zugegeben, fair und vorurteilslos war ich in diesem Augenblick nicht, und insgeheim bat ich um Abbitte, aber die beiden Mädchen, die sich anscheinend in dieses jahrzehntealte Traditionskaufhaus verirrt hatten, stritten sich um irgendeine Klamotte und klangen wie zwei Fünfjährige, die sich um die einzige Schaufel im Sandkasten balgten.

„Räumungsverkauf wegen Umbau – 60% auf alles“: Das lockte auch jene in den Laden, die sonst achtlos vorbeigeschlendert wären, auch solche, die man eher nicht der Zielgruppe zurechnen würde. In diesem Fall zwei junge Frauen, die der Stimme nach zu urteilen, allerhöchstens zwanzig sein konnten; so, wie sich die beiden Streithennen aufeinander eingeschossen hatten, konnte das dauern, und nun stellte sich auch noch der Freund der einen, den ich für nicht wesentlich älter hielt, dazu und blockierte den einzigen Spiegel, vor dem ich den Sitz der anprobierten Wäsche hätte überprüfen können. In der Kabine gab es keinen, und eine Verkäuferin, die hätte schlichten und das Chaos entwirren können, war erst recht nicht zu sehen.

Wenn’s mal wieder länger dauert – nur hatte ich statt Snickers ein Fläschchen Wasser dabei. Das zog ich jetzt aus der Tasche und machte es mir auf dem gepolsterten Hocker gemütlich, um den weiteren Verlauf der Debatte abzuwarten. Hoffentlich einigten die drei sich bald, denn ewig wollte ich mich nicht in meiner Kabine versteckt halten, doch solange der Kerl da draußen stand, hatte ich wenig Lust, mich so leichtbekleidet vor drei Augenpaaren zu präsentieren. Oder vielleicht erst recht. Vermutlich würden ihm die Augen aus dem Kopf fallen und er sich mit hochrotem Kopf verkrümeln. Die Stimme der Verkäuferin, die mir die BHs und die passenden Slips gebracht hatte, war auf der anderen Seite des Vorhangs, der mich von dem Trio trennte, klar und deutlich zu hören.

Mit neuer Ware auf dem Arm, zupfte sie an dem Vorhang und richtete ihre Frage, ob alles in Ordnung sei, eindeutig an mich.

„Im Prinzip schon, nur mit dem Rauskommen wird’s etwas schwierig“, antwortete ich und reichte ihr die Wäschestücke, die nicht mehr benötigt wurden. Dieser Wink mit dem Zaunpfahl zeigte endlich den gewünschten Erfolg und ließ den Herrn, der noch immer mehr oder weniger planlos draußen herumstand, innehalten. Entschuldigend räusperte er sich und entfernte sich eilig vom Fleck, aber wenigstens grinste er nicht dreckig.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Die Regeln: Am Freitag wird veröffentlicht. +++ Wählt aus einem der vorgegeben Schreibthemen. +++ Schreibt eine Geschichte / ein Gedicht / ein paar Zeilen – egal Hauptsache ihr übt euer kreatives Schreiben. +++ Vergesst nicht den Hashtag #WritingFriday und den Header zu verwenden. +++ Schaut unbedingt bei euren Schreibkameraden vorbei, lest euch die Geschichten durch und hinterlasst einen Kommentar! +++ Habt Spass und versucht voneinander zu lernen.

Und das sind die Aufgaben: Zeit für #Vanlife: Berichte einen Tag lang aus der Sicht eines Vans / Wohnwagens. +++ Du findest auf der Strasse einen grossen Koffer und nimmst ihn spontan mit nach Hause. Deine Neugier ist so gross, dass du diesen dann auch öffnest, was entdeckst du darin? Und wie sieht der Koffer aus? Beschreibe so genau wie möglich. +++ Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz “Der Kaffee war schon lange kalt, als Henrik wieder zu Bewusstsein kam und…” beginnt. +++ Schreibe eine Geschichte und lasse folgende Wörter mit einfließen: Gemüse, versteckt, Wasser, Schaufel, dreckig. +++ Eine Spielplatz-Schaukel berichtet aus ihrem Leben.