Media Monday #549 : Ein neues Jahr, fast noch ganz frisch

Auch dieser Jahreswechsel war ein unerwartet frühlingshafter (wie die Bilder beweisen, oder zumindest eines davon)…

… und vor allem ruhiger mit hervorragendem Essen (ein Viergang-Menü als Bestandteil des Silvesterpakets). Na ja, bei mir vielleicht nicht ganz so ruhig wie bei dem davor, denn ich war in Würzburg, und da gab es um 24:00 Uhr kein Feuerwerk, sondern ein großes Glockengeläut, bei dem gefühlt alle Glocken sämtlicher Kirchen der Stadt das neue Jahr nach Leibeskräften einläuteten. Mit der Welcome-Card, die das Hotel meiner Freundin und mir zur Begrüßung überreicht hatte, konnten wir am Neujahrstag zwar nichts anfangen, weil alles geschlossen war, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, und am Nachmittag hatte ich dann noch ein Micro-Bloggertreffen mit mwj, das wir in einem Café an der Mainbrücke entspannt ausklingen ließen. Ist doch schön, wenn man sich mal im „Real Life“ kennenlernt. Aber nun: Schauen wir mal, was das neue Jahr bringt oder die nächsten Lückentexte, die auf uns warten – und das sind die neuen sieben des 549. Media Monday:

Media Monday # 549

1. Wäre ja schon klasse, wenn im noch jungen Jahr sich mein frisch erworbener Hexenschuss schnellstmöglich wieder verziehen würde. Dabei war mein Koffer doch gar nicht so schwer.

2. Überhaupt erhoffe ich mir ja schon, dass allgemein wieder etwas fitter werde, denn so wie es ist, kann es ja wohl nicht bleiben. Außerdem möchte ich meine Bahncard so oft wie möglich nutzen.

3. Tja, und was die obligatorischen guten Vorsätze angeht, so habe ich kaum welche, und falls doch, habe ich mit der Umsetzung schon im vergangenen Monat damit angefangen.

4. Was ich in nächster Zeit absolut nicht mehr sehen möchte, kann ich gar nicht an einer Hand abzählen – das ewige, winterlich-triste Einerlei in Schwarz, Braun und Grau gehört zum Beispiel dazu. Mehr Farbe im Alltag kann nie schaden. Deswegen freue ich mich auch schon auf den Frühling, wenn alles grünt und blüht.

5. Ein bestimmtes Geräusch, das meinem Smartphone entspringt, macht ja schon ein wenig neugierig, was sich diverse Blogger, Wattpad-Autoren und von mir abonnierte Youtube-Kanäle als nächstes haben einfallen lassen.

6. Wenn dann in den nächsten Wochen und Monaten die Tage wieder länger werden und ich meine dritte Impfung habe, möchte ich all das besichtigen, was mir dank 2G+ bisher verwehrt geblieben ist. So war ich viel an der frischen Luft und habe das schöne Wetter am Silvestertag genossen und faszinierende Motive entdecken können.

7. Zuletzt habe ich eine Sendung über Kleinode aus Edelsteinen aus dem Hause Fabergé gesehen, und das war wie eine faszinierende Zeitreise in eine andere Welt, weil es hier nicht nur um die berühmten Eier, sondern um Figurinen unterschiedlichsten Typs ging, die alle wunderschön waren.