ABC-Etüden 2022 – Wochen 20 & 21 – Etüde 4 – Der richtige Name

Und damit jede der drei hübschen Illustrationen von Christiane zur aktuellen Etüdenrunde (hier auf ihrem Blog), mit den von Puzzleblume gespendeten Wörtern (Wetterbericht, ordentlich und irisieren) einmal drankommt, lege ich an diesem wunderschönen Feiertag noch eine vierte Etüde nach.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Der richtige Name

Begeistert rieb sich Karl die Hände und strich sich über seinen runden Bauch. Was für ein schöner Tag!

Er konnte es in seinen Knochen spüren, denn die waren zuverlässiger als jeder Wetterbericht. Das und Fröschel, der sich im Laub verkrochen hatte und sich weigerte, sein Leiterchen hinaufzuklettern, waren untrügliche Zeichen für einen Umschwung, den das Käsblatt gerne als Sauwetter bezeichnete. Seine Tour durch Frankfurter Äbbelwoi-Kneipen wurde bestimmt ein Bombenerfolg, denn jetzt, da es kälter wurde, rissen ihm seine Kunden die begehrte Ware, mit der sie zu Hause ein ordentliches Feuerchen entfachen konnten, aus den Händen. So war es schon immer gewesen.

Sobald seine Kiepe leer und der Geldbeutel voll war, würde er den Tag in der Klappergass‘ bei einem oder auch zwei Schoppen ausklingen lassen.

Doch bevor er losziehen konnte, musste er sich noch vergewissern, dass die Zündpaste, zusammengerührt im Gartenhaus auf seinem Grundstück am Main, sachgemäß verschlossen war und niemand Unfug während seiner Abwesenheit damit anstellte. Unter keinen Umständen durfte die irisierende Masse in falsche Hände gelangen. Darin war er sehr penibel. Er warf noch einen letzten Blick auf die fest verschlossenen Behälter, dann verriegelte er die Tür und machte sich auf seinen kurzen Beinen auf den beschwerlichen Weg, den die Aussicht auf ein gemütliches Plätzchen bei Fraa Rauscher erst erträglich machte.

Kleiner Mann ganz groß: „Holzhändler Karl Winterkorn“. Es ging eben doch nichts über einen klangvollen Titel zum Abwickeln seiner Geschäfte mit Zündhölzern.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Ja, unser Streichholzkarlchen war schon eine schillernde Persönlichkeit und ein echtes Offenbacher Original (* 28. März 1880 in Zell am Main, † 1939 in Offenbach). Ihm habe ich meinen vierten Beitrag für die aktuelle Etüdenrunde mit 235 Wörtern gewidmet.

5 Kommentare zu “ABC-Etüden 2022 – Wochen 20 & 21 – Etüde 4 – Der richtige Name

  1. Das hat Witz: Streichhölzer herzustellen und zu verkaufen und sich „Holzhändler“ zu nennen. 😉👍
    Etüden bilden: Vielen Dank für das Offenbacher Original. Was es nicht alles gibt! 👍
    Vielen Dank für die Etüde, ich bin fasziniert von deinen übersprudelnden Ideen.
    Abendgrüße 🌧️🌳🍷🍪👍

    • Danke schön – ja, die Geschichte ist überliefert. Er maß nur einen Meter dreißig, und doch lebt er noch immer groß in der Erinnerung der alten Offenbacher. Eine Statue steht dort, wo ich morgens immer aus dem Bus aussteige.

  2. Pingback: Schreibeinladung für die Textwoche 22.22 | Extraetüden | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s