Media Monday #574 : Von Coldplay verfolgt…

… so fühle ich mich zur Zeit. Zuerst die gut gemeinte aber schlecht umgesetzte Candelight Hommage an diese Band, dann „A different corner“ am Ende des Abspanns der George-Michael-Biografie, die ich vor wenigen Tagen in einer Sondervorführung gesehen habe…

der Song beginnt hier erst nach 75 Sekunden… https://youtu.be/Moi-FW6BAP8?list=PL23uuFrygGpkHstAQiDmyZL4lT_awRNPE&t=75

… und jetzt tauchen Videos von Coldplay da auf, wo ich sie gar nicht vermutet hätte. Da muss ich doch stark an mich halten, sie nicht auch noch in die sieben Lückentexte des 574. Media Monday einfließen zu lassen. Denn das wäre doch etwas zu viel des Guten. Auf die „Easter Eggs“ habe ich diesmal verzichtet.

Media Monday # 574

1. Die Diskrepanz zwischen Erwartung und Realität war bei den Filmen, die ich im Juni gesehen habe, erfrischend anders – was bedeutet, dass meine Erwartungen in positiver Hinsicht stark übertroffen wurden.

2. Es ist zwar durchaus eine gute Idee, bei den sommerlichen Temperaturen Open-Air-Konzerte und -Filmvorführungen zu veranstalten, es wird nur dann blöd, wenn das Wetter nicht mitspielt. Ein sanfter Nieselregen ist da das kleinere Problem, es darf eben nur nicht schütten, donnern und blitzen. Und deshalb bitte ich alle, mir für den 26. Juli die Daumen zu drücken, denn da sitze ich im Stadion bei Iron Maiden.

3. Mein kommender Urlaub weckt bei mir die Hoffnung, dass aus einem schon lange geplanten Treffen mit Verwandten, die ich zuletzt vor sechs Jahren gesehen habe, diesmal doch noch etwas werden könnte. Dass es nicht schon früher dazu gekommen ist, lag nicht an Corona, sondern an meiner Unfähigkeit, manche Pläne in die Tat umzusetzen.

4. Manches habe ich mittlerweile wirklich über, wie etwa laute Krach-Bumm-Orgien auf der Leinwand, insofern war „The Outfit – Verbrechen nach Maß“ mit seiner Dialoglastigkeit und zurückgenommenen Spielweise des Hauptdarstellers eine willkommene Abwechslung.

5. Florence Welch ist eine so ungemein kreative Person, die ich leider noch nie live gesehen habe.

6. Manchmal erstaunt es mich schon, wie beispielsweise der Kauf von Konzertkarten doch noch kurz vor dem geplanten Termin möglich ist, obwohl die Erfahrung lehrt, dass bei gewissen Künstlern alle Karten schon in kürzester Zeit ausverkauft sind. Iron Maiden (26.7.22) und The Cure (17.11.22) scheinen wohl nicht dazu zu gehören.

7. Zuletzt habe ich meinen Wecker nicht gehört, und das war auch kein Weltuntergang, weil mein Körper den verlängerten Sonntagnachmittagsschlaf anscheinend dringend gebraucht hat.

3 Kommentare zu “Media Monday #574 : Von Coldplay verfolgt…

  1. Pingback: Media Monday #574: Hype, Plattformüberschuss, Eingewöhnung, endlose Diskussionen, mein Sohn, The Asylum & Almighty Thor | Sneakfilm - Kino mal anders

  2. Zu 2. Ich drücke natürlich die Daumen.
    Letztes Jahr im Juli war ich mit einer Freundin bei der Open-Air-Kino-Vorstellung von „Proxima – Die Astronautin“. Es hat durchgehend, aber nicht stark geregnet. Bis auf die Haut durchnässt waren wir trotz Schirm und Regenkleidung dennoch. Eine interessante Erfahrung. Ich habe übrigens auch schon fast komplett verregnete Mittelaltermärkte erlebt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s